Suche...

New York Yankees: Rookie Greg Bird wehrt sich gegen Medienbericht

Bird widerspricht Insider-Kritik

Von MLB
Samstag, 08.07.2017 | 10:24 Uhr
Greg Bird stellt klar, dass er so schnell wie möglich wieder spielen wolle
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)

First Baseman Greg Bird von den New York Yankees hat sich vehement gegen einen Medienbericht gewehrt, der suggerierte, dass der Rookie nicht die richtige Einstellung an den Tag lege. Bird befindet sich seit Monaten mit einer hartnäckigen Fußverletzung auf der Disabled List.

"Ich will spielen", sagte Bird gegenüber Reportern am Freitag und fuhr fort: "Ich wollte schon immer spielen, seit ich denken kann wollte ich spielen. Ich liebe Baseball. Ich tue alles, was ich kann, um zurückzukehren. Ich liebe es und will mit diesen Jungs spielen. Ich hoffe, die Leute sehen das auch."

Bird sah sich zu diesen Aussagen gezwungen, nachdem die New York Daily News einen nicht genannten "Yankees-Insider" mit den Worten zitierte: "Man wundert sich wirklich über diesen Burschen. Man denkt, er würde gerne Teil dieses Teams sein, er kam schließlich mit Aaron Judge und Gary Sanchez durch das Farmsystem. Aber offenbar will er das nicht."

Bird hat die komplette Saison 2016 nach einer Schulteroperation verpasst und spielte 2017 erst 19 Mal, kam aber nach einer Fußverletzung im letzten Spiel des Spring Trainings nicht mehr in Schwung und schlug nur .100 über 60 At-Bats mit nur einem Homerun. Im Spring Training jedoch überzeugte er mit einem Schlagdurchschnitt von .451 und acht Homeruns - den meisten in der Grapefruit League.

Die hartnäckige Fußverletzung, die auch durch Röntgen-Aufnahmen und einer MRT-Untersuchung nicht aufgeklärt werden konnte, gibt den Yankees weiter Rätsel auf. Bird begann bereits ein Rehab Assignment, brach dies jedoch ab, da sich sein Fuß nach eigenen Angaben nicht richtig ausgeheilt anfühlte.

Joe Girardi verteidigt Greg Bird

Yankees-Manager Joe Girardi stärkte seinem Schützling derweil den Rücken und kritisierte die Aussagen des unbekannten Insiders: "Ich glaube, ich wäre nicht gerade glücklich darüber. Ich denke nur die Spieler wissen es genau. Ich wäre ein bisschen enttäuscht, wenn jemand meinen Willen und meine Integrität hinterfragen würde."

Wie es mit Bird weitergeht, klärt sich am kommenden Montag, wenn er seinen nächsten Arzttermin hat. Eine Cortison-Injektion brachte zuletzt auch nicht die gewünschte Verbesserung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung