MLB-Roundup

Holliday krönt Yankees-Monster-Comeback

Von SPOX
Samstag, 29.04.2017 | 07:26 Uhr
Matt Holliday schlug einen Walk-Off-Homerun im zehnten Inning für die Yankees
Advertisement
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins

Die New York Yankees pulverisierten einen Acht-Run-Rückstand gegen die Baltimore Orioles in einem wahren Homerun-Feuerwerk. Die Boston Red Sox gewannen Spiel eins gegen die Chicago Cubs dank eines starken Auftakt-Innings und die Minnesota Twins siegen beim Champion von 2015. Bei den New York Mets griff man derweil zu unkonventionellen Mitteln.

American League

New York Yankees (14-7) - Baltimore Orioles (14-7) 14:11 BOXSCORE

  • Nach der ersten Hälfte des neunten Innnings führten die Orioles mit 9:1 und sahen schon wie der sichere Sieger aus. Doch die Yankees drehten dann so richtig auf, glichen im im neunten durch einen 2-Run-Shot von Second Baseman Starlin Castro gegen O's-Closer Brad Bach aus und gewannen die Partie im zehnten Inning durch Designated Hitter Matt Hollidays 3-Run-Walk-Off-Homer.
  • Baltimore hatte den deutlich besseren Start erwischt gegen einen außer Form spielenden Starter CC Sabathia, der unter anderem einen Moon-Shot an Third Baseman Manny Machado abgab - Machados Homerun im fünften Inning schlug oberhalb des Restaurants im Center Field ein, laut Statcast flog der Ball 470 Fuß, womit es der längste Homer der Saison war.
  • New Yorks Antwort war gewaltig. Right Fielder Aaron Judge hämmerte zwei Homeruns aus dem Park und Center Fielder Jacoby Ellsbury hatte gar einen Grand Slam im siebten Inning gegen Ex-Yankee-Linkshänder Vidal Nuno - sein 100. Major-League-Homer überhaupt.

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Kansas City Royals (7-15) - Minnesota Twins (11-11) 4:6 BOXSCORE

  • Auch den Twins gelang ein Comeback-Sieg, obgleich dieser nicht ganz so aufregend ausfiel wie in der Bronx. Doch die zwei 2-Run-Doubles in Serie von Third Baseman Miguel Sano und First Baseman Joe Mauer im achten Inning drehten die Partie zugunsten der Gäste in Windeseile.
  • Sano wiederum schwingt dieser Tage ohnehin einen richtig heißen Schläger. Er schaffte acht Hits in seinen letzten elf At-Bats und schlug zudem einen 2-Run-Homer im vierten Inning.
  • Max Kepler startete wie üblich gegen Rechtshänder im Right Field und schlug an Position zwei. Sene Ausbeute: 1-3 mit einem Walk und zwei Runs, er hatte also großen Anteil am Erfolg der Twins.

Toronto Blue Jays (6-17) - Tampa Bay Rays (12-12) 4:7 BOXSCORE

  • Im zweiten direkten AL-East-Duell des Freitags waren es ebenfalls die späten Innings, die mit viel Power für die Entscheidung sorgten - zu Ungunsten der Blue Jays, die weiter nicht von der Stelle kommen. Gleich drei Homeruns durch DH Corey Dickerson, Third Baseman Evan Longoria und First Baseman Logan Morrison sorgten für vier Runs im achten Inning. Im neunten legte Catcher Derek Norris noch einen Solo-Shot drauf.
  • Zuvor hatte Toronto die Geschichte dank starker Vorstellung von Starter Marcus Stroman (7 1/3 IP, 5 H, 2 ER, 2 BB, 10 SO) im Griff, doch er begann im achten Inning zu schwächeln und gab den Dickerson-Homer noch selbst ab. Dafür kam Rechtshänder Jason Grilli und ließ das Spiel endgültig aus den Händen der Jays gleiten.

Detroit Tigers (11-11) - Chicago White Sox (12-9) 3:7 BOXSCORE

  • Third Baseman Nick Castellanos hatte schon bessere Tage in den den Big Leagues. Gegen die White Sox war er zwar 2-4 mit einem Run, doch seine zwei Errors im achten Inning - drei insgesamt im Spiel - sorgten für zwei unearned Runs auf dem Konto von Reliever Alex Wilson, die die Partie zum Kippen brachten.
  • Profiteur davon war in erster Linie Chicagos Catcher Geovany Soto, der die Runs mit seinem 2-Run-Single nach Hause brachte. Im neunten Inning dann machte Shortstop Tim Anderson mit einem 2-Run-Homerun den Deckel drauf.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Cleveland Indians (12-10) - Seattle Mariners (11-13) 1:3 BOXSCORE

  • Pitching ist immer noch Trumpf in der MLB. Und die Mariners demonstrierten dies eindrucksvoll. Ganze vier Hits ließen Starter Ariel Miranda - der nur einen Homerun von Jose Ramirez zu verkraften hatte - und die Reliever James Pazos und Edwin Diaz zu. Zudem sammelten alle drei zusammen 14 Strikeouts.
  • Offensiv spielten die M's Long Ball: Second Baseman Robinson Cano schlug einen 2-Run-Homer, Right Fielder Ben Gamel legte einen Solo-Shot gegen Starter Carlos Carrasco (8 IP, 6 H, 3 ER, 7 SO) drauf.
  • Die Indians hatten drei Ehrengäste für den zeremoniellen ersten Pitch im Progressive Field: Die drei diesjährigen Erstrundenpicks der Cleveland Browns aus der NFL, Myles Garrett, Jabrill Peppers und David Njoku.

Texas Rangers (10-13) - Los Angeles Angels (13-12) 3:6 BOXSCORE

  • Der alte Mann kann es immer noch! Angels-DH Albert Pujols gelang ein 3-Run-Homerun im achten Inning, der ultimativ das Spiel entschied. Es war der dritte Angels-Homer im Spiel, nachdem zuvor schon Third Baseman Yunel Escobar im ersten sowie Center Fielder Mike Trout (3-4, 2 R, 2 RBI, BB) im sechsten Inning erfolgreich waren.
  • Im Anschluss kam es zu einer Premiere: Reliever Jose Alvarez holte sich seinen ersten Major-League-Save überhaupt - im 157. Spiel in den Big Leagues.

Houston Astros (15-8) - Oakland Athletics (10-13) 9:4 BOXSCORE

  • 12 Strikeouts legte Astros-Starter Charlie Morton auf (7 IP, 5 H, 4 ER) und qualifizierte sich damit für den Sieg. Essenziell hatte er auch nur mit einem Gästespieler Probleme: Left Fielder Khris Davis. Dieser schlug im ersten Inning einen 3-Run-Homer und im dritten einen Solo-Shot, der Oakland zwischenzeitlich mit 4:3 im Führung brachte.
  • Houston hatte jedoch kein Problem damit, zumal Center Fielder George Springer zurückkehrte und mit einem RBI-Single den Ausgleich im vierten Inning erzielte. Er hatte zuvor vier Partien verletzt verpasst. Im fünften Inning gingen die Hausherren schließlich in Führung und zogen sukzessive davon.

Seite 1: American Leaue

Seite 2: Interleague Play und National League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung