Suche...

MLB, World Series: Cubs gleichen gegen Indians aus

Arrieta glänzt bei Chicago-Sieg

Von Ben Barthmann
Donnerstag, 27.10.2016 | 08:00 Uhr
Arrieta hatte entscheidenden Anteil am Sieg
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Entschieden ist noch lange nichts in der MLB World Series. Nach einem dominanten Sieg der Indians schlagen die Chicago Cubs in Cleveland zurück. Jake Arrieta wird zur Schlüsselfigur.

Die World Series bleibt weiter spannend. In Cleveland gelang den Chicago Cubs bei den Indians mit einem 5:1-Sieg der Ausgleich in der Serie.

Vier Stunden und vier Minuten schenkten sich Cubs und Indians vor 38.172 Zuschauern nichts. Die Gäste aus Chicago legten schon im ersten Inning gut los und konnten durch Kris Bryant den ersten Run landen.

Jake Arrieta pitchte die ersten sechs Innings und stellte einmal mehr seine besonderen Fähigkeiten unter Beweis. Der Rechtshänder erlaubte bis in das sechste keinen einzigen Hit und hielt die Führung so lange bei 2:0. Ben Zobrist hatte im Dritten nach Hit von Kyle Schwarber gepunktet.

Seit 1998 pitchte niemand mehr so gut in einer World Series wie Arrieta, damals war es David Cone von den New York Yankees. Dabei war der Cubs-Pitcher zu Beginn etwas unsicher und warf diverse Balls, mit der Zeit stabilisierte er sich jedoch.

Montgomery und Chapman überzeugen

Erst Jason Kipnis konnte die begonnene Geschichtsstunde unterbrechen und und landete wenig später nach Hit von Mike Napoli auch den ersten Punkt für die Indians.

Mike Montgomery und Aroldis Chapman ersetzten Arrieta in den letzten Innings und standen dem 30-Jährigen in nur wenig nach. Zwei Hits aber keine Punkte ließen die Gastgeber verzweifeln.

Während das Wetter gerade so mitspielte, sorgte schließlich Schwarber für die Entscheidung. Nach seinem Treffer im Dritten ließ dieser im Fünften Hit und Run folgen und vollbrachte so den Endstand.

Die MLB-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung