Suche...

Mets melden sich zurück

Von SPOX
Samstag, 31.10.2015 | 07:27 Uhr
David Wright führte die Mets zum Sieg in Spiel 3
© getty
Advertisement
NFL
Live
RedZone -
Week 15
NFL
Live
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Live
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Sie sind wieder da. Die New York Mets haben Spiel 3 gegen die Kansas City Royals gewonnen und in der Best-of-Seven-Serie um die World Series auf 1-2 verkürzt. Zum Helden des Abends avancierte David Wright.

New York Mets - Kansas City Royals 9:3 - Serie: 1-2 BOXSCORE

Den Fans im Citi Field und den Mets-Spielern fiel ein Stein vom Herzen. Und sie alle wussten, bei wem sie sich zu bedanken hatten: David Wright. Der Third Baseman glänzte mit einem Homerun und fuhr vier Runs ein.

"Ich bin so froh, dass ich meinen Teil zum Sieg beitragen konnte", sagte Wright, der seinem Team bereits nach dem ersten Inning eine 2:1-Führung bescherte. Kansas City ging zwar im zweiten Inning noch einmal in Führung, aber ein 7:0-Lauf der Gastgeber bis zum Ende des sechsten Innings brachte die Entscheidung.

Syndergaard beeindruckt

Dabei spielte auch Noah Syndergaard eine entscheidende Rolle. Der 23-jährige Pitcher ließ zwar sechs der insgesamt sieben Hits in den ersten beiden Innings zu, bewies dann aber starke Nerven. Seine Bilanz: Drei Runs, drei Earned Runs, zwei Walks und sechs Strikeouts.

"Es ist beeindruckend, was er geleistet hat", lobte Wright seinen Teamkollegen: "Er hatte zu Beginn Probleme und zeigte dann, aus welchem Holz er geschnitzt ist." Mets-Manager Terry Collins ergänzte: "Er hat geliefert und exakt das gemacht, was wir von ihm verlangt haben."

Ventura erwischt miesen Tag

Derweil konnten die Royals mit ihrem Starting Pitcher nicht zufrieden sein. Bei Yordano Ventura standen letztlich sieben Hits, fünf Runs, fünf Earned Runs, kein Walk und nur ein Strikeout zu Buche. "Er war einfach nicht gut genug und leistete sich zu viele Fehler", meinte Royals-Manager Ned Yost.

Die nächsten beiden Partien finden ebenfalls in New York statt. Zuversicht sollte den Mets neben dem ersten Sieg auch folgende Statistik machen: 29 Mannschaften haben in der World-Series-Historie Spiel 3 gewonnen, nach dem sie mit 0:2 zurücklagen. Davon krönten sich immerhin elf Teams letztlich auch zum Champion.

Die MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung