Suche...

World Series: Spiel 1

Royals gewinnen erste Schlacht

Von SPOX
Mittwoch, 28.10.2015 | 08:25 Uhr
Die Kansas City Royals feiern den Sieg im ersten Spiel der 2015er World Series
© getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)

Die Kansas City Royals haben das erste Spiel der World Series 2015 gegen die New York Mets mit 5:4 für sich entschieden. In einer dramatischen Partie fiel die Entscheidung erst im 14. Inning. Eric Hosmer durfte sich über einen Rekord freuen.

Kansas City Royals - New York Mets 5:4 - Serie: 1-0 BOXSCORE

Die Fans im Kauffman Stadium von Kansas City bekamen das, was sie von einer World-Series-Partie erwartet hatten: eine epische Schlacht über fünf Stunden und neun Minuten, die als längste erste Partie der World Series in die Geschichtsbücher einging. Nach einem fulminanten Start durch einen Inside-the-Park-Homer von Royals-Shortstop Alcides Escobar im ersten Inning, dem ersten in einer World Series seit 1929 und als Lead-off gar seit 1903, sah es allerdings zunächst nicht sonderlich gut für das Team von Coach Ned Yost aus.

Starting Pitcher Edinson Volquez, der trotz des Todes seines Vaters den Mound betrat, hatte mit den Gästen aus New York so seine Probleme und fing sich nicht nur einen Homerun durch Curtis Granderson im fünften Inning, sondern auch Runs durch Daniel Murphy im vierten und Yoenis Cespedes im sechsten Durchgang ein.

World Series - Head-to-Head: Avengers vs. Adlige

Die Royals hielten jedoch dagegen und glichen noch im sechsten Abschnitt durch Runs von Ben Zorbist, der nach einem Sacrifice Fly von Eric Hosmer für das 2:3 sorgte, sowie Lorenzo Cain aus. Beinahe wäre Hosmer im Anschluss zur tragischen Figur geworden. Der 26-Jährige leistete sich im achten Inning einen unnötigen Fehler und erlaubte so den Mets in Form von Juan Lagares die erneute Führung.

Rekord für Hosmer

Doch die Royals wären nicht die Royals, wenn sie nicht noch ein spätes Ass im Ärmel gehabt hätten. Im neunten Inning ließ es Kansas' Left Fielder Alex Gordon gegen Mets-Closer Jeurys Familia richtig krachen und beförderte den Ball kurzerhand über den Zaun in der Mitte zum 4:4.

In den extra Innings ging es zwar hin und her, bis zur endgültigen Entscheidung dauerte es allerdings fünf weitere Durchgänge - und erneut war Hosmer beteiligt. Der First Baseman der Royals knackte mit seinem 24 RBI nicht nur für einen Franchise-Rekord von Hall of Famer George Brett, sondern sorgte auch für einen Run durch Escobar, der Spiel eins der World Series zu Gunsten der Royals entschied.

"Was für ein großartiges Spiel", lobte auch Chris Young: "Die Mets sind ein starkes Team. Deshalb war das heute Nacht auch so unheimlich wichtig für uns. Den Charakter, den die Jungs gezeigt haben, den Kampf und dann so ein später Sieg. Das ist eine wahre Teamleistung." Spiel zwei findet am Dienstag erneut in Kansas City statt.

Die MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung