Suche...

Warmer Empfang für A-Rod

Von Adrian Franke
Dienstag, 07.04.2015 | 12:05 Uhr
Alex Rodriguez war die komplette Vorsaison gesperrt
© getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Alex Rodriguez ist beim Opening Day der New York Yankees unerwartet warm begrüßt worden. A-Rod, der die komplette Vorsaison wegen der Einnahme von Steroiden gesperrt verpasst hatte, wurde beim Einlaufen ins Stadion und während des Spiels gefeiert.

Kein Yankee-Spieler wurde beim Einlaufen stärker bejubelt, die wenigen Buhrufe einzelner Fans wurden lautstark überstimmt.

Auch mehrere Plakate und Fangesänge begrüßten Rodriguez, der seit September 2013 kein Regular-Season-Spiel mehr bestritten hatte, während der 1:6-Niederlage gegen die Blue Jays zurück.

Alex Rodriguez Comeback-Versuch

"Ich muss zugeben, das hat sich schon gut angefühlt. Daran besteht kein Zweifel. Ich liebe die Stadt und vor allem unsere Fans", erklärte A-Rod anschließend laut ESPN.

"Besonderer Tag für meine Familie"

"Aber nur um das klarzustellen: Die Fans schulden mir überhaupt nichts. Ich habe das während des Spring Trainings schon gesagt. Ich fühle mich wie ein Rookie und muss mir ihren Jubel und ihren Respekt verdienen", fügte er hinzu.

Auch seine Mutter war im Stadion und der 39-Jährige gab weiter zu: "Das ist ein besonderer Tag für meine Familie, ein besonderer Tag für meine Mutter. Für sie freue ich mich besonders. Ich weiß, dass sie vermutlich heute Morgen ein paar Tränen in den Augen hatte. Mütter bleiben eben Mütter."

Alles zur MLB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung