Suche...

ALCS, Spiel 1

Rangers schlagen Verlander

Von SPOX
Sonntag, 09.10.2011 | 10:51 Uhr
Rangers-Closer Neftali Feliz feiert nach dem letzten Out den Sieg in Spiel 1 der ALCS
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)

Die Texas Rangers gewinnen Spiel 1 der American League Championship Series gegen die Detroit Tigers mit 3:2 und gehen in der Best-of-seven-Serie damit mit 1-0 in Führung. Es war nicht der Abend von Tigers-Superstar Justin Verlander.

Texas Rangers - Detroit Tigers 3:2 - Serie 1-0

Wenn man sich vor Spiel 1 der ALCS das Pitching-Matchup angeschaut hat, dann sprach fast alles für Detroit. Zwar schickten beide Teams ihre Aces auf den Mound, aber bei den Tigers bedeutet das ja Justin Verlander.

Der Typ, der in dieser Saison 24 Siege eingefahren hat und der sichere Cy-Young-Award-Winner in der American League ist.

Die Rangers konterten mit C.J. Wilson. Der ist zwar auch ein Top-Mann, aber Wilson hatte in seinen letzten Playoff-Starts nicht überzeugen können. Dass am Ende dennoch die Rangers das Spiel gewannen, passt ins Bild der verrückten Playoffs.

Verlander war irgendwie nicht er selbst und gab schon im zweiten Inning zwei Runs ab. Erst brachte ein RBI-Triple von David Murphy Mike Napoli nach Hause, dann legte Ian Kinsler mit einem RBI-Single nach. 2:0 Rangers.

Im vierten Inning erhöhte Nelson Cruz, der bis dahin in den Playoffs in einer Krise steckte, per Homerun sogar auf 3:0.

Verlanders Arbeitstag (4 IP, 3 Runs, 5 Hits, 5 Strikeouts, 2 Walks) war nach seinem vierten Inning schon beendet. Grund: Zwei Regenunterbrechungen, die insgesamt für eine Verzögerung von einer Stunde und 50 Minuten sorgte.

Tigers-Manager Jim Leyland wollte Verlander nach der ersten Unterbrechung noch im Spiel lassen, nach der zweiten war aber klar, dass Verlander nach einer so langen Pause nicht mehr zurückkommen würde.

SPOX-Check: Aufgepasst auf "Tony Plush"!

"Ich war heute einfach nicht gut drauf. Meine Location der Pitches war überhaupt nicht gut", sagte Verlander.

Pech für Detroit: Es ist nach Spiel 1 bei den Yankees jetzt schon zum zweiten Mal passiert, dass sie Verlander auf den Mound schicken können, aber der Regen ihnen irgendwie einen Strich durch die Rechnung macht.

"Wenn es irgendwo im Land eine Dürreperiode gibt, holt mich einfach her, ich kümmere mich drum", meinte Verlander etwas sarkastisch.

Die Tigers kamen erst im fünften Inning aufs Scoreboard. Austin Jackson verkürzte mit seinem RBI-Double zunächst auf 1:3, dann scorte Jackson den zweiten Tigers-Run selbst, als Wilson einen Wild Pitch fabrizierte.

Wilsons Arbeitstag dauerte nur wenig länger als der von Verlander, aber trotz großer Probleme (u.a. 5 Walks) gab er in 4.2 Innings nur zwei Runs ab.

Das sollte zum Sieg für sein Team reichen, denn der Rangers-Bullpen lieferte eine überragende Vorstellung ab.

Mike Gonzalez, Alexi Ogando, Darren Oliver, Mike Adams und Closer Neftali Feliz, der seinen 4. Playoff-Save verbuchte, gaben nur noch einen einzigen Tigers-Hit ab. Spiel 2 der Serie findet am Sonntag wieder in Texas statt.

Alle Ergebnisse der Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung