Suche...

Nächster Schocker: Philly raus!

Von SPOX
Samstag, 08.10.2011 | 10:48 Uhr
Die Cardinals stehen nach ihrem Thriller-Sieg in Philadelphia in der NL Championship Series
© Getty
Advertisement
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die MLB-Playoffs haben ihren nächsten Schocker. Nach den New York Yankees sind auch die Philadelphia Phillies ausgeschieden. Der Topfavorit in der National League verlor das entscheidende 5. Spiel in der Divisional Series gegen die St. Louis Cardinals mit 0:1. Die Milwaukee Brewers setzten sich in einem weiteren Thriller gegen die Arizona Diamondbacks durch.

Philadelphia Phillies - St. Louis Cardinals 0:1 - Serie 2-3

Unfassbar! Nach den Yankees sind auch die Phillies ausgeschieden. Der Topfavorit mit der All-Star-Starting-Rotation, der in der Regular Season 102 Spiele gewonnen hatte, hat gegen die Cardinals den Kürzeren gezogen.

Jene Cardinals, die eigentlich mit den Playoffs gar nichts mehr zu tun hatten, bis sie in den letzten Wochen der Saison eine unglaubliche Aufholjagd starteten und auch dank des Kollaps der Atlanta Braves noch auf wundersame Weise in die Postseason einzogen.

In Spiel 5 entwickelte sich wie erwartet ein atemberaubendes Pitcher-Duell zwischen Roy Halladay und Cris Carpenter, das in die Geschichte eingehen wird. Nur nicht mit dem erwarteten Ausgang. St. Louis ging im ersten Inning sofort in Führung. Nach einem Leadoff-Triple von Rafael Furcal sorgte Skip Schumaker mit einem RBI-Double für das 1:0.

Es sollte der einzige Run des gesamten Spiels bleiben. Denn Carpenter war noch einen Tick besser als Halladay (8 Innings, 6 Hits, 7 Strikeouts) und ließ die potente Phillies-Offense verzweifeln.

Carpenter stand alle 9 Innings (110 Pitches, 3 Strikeouts) auf dem Mound und gab in seinem Complete-Game-Shutout nur 3 Hits ab. Carpenter ist erst der sechste Pitcher in den letzten 30 Jahren, der in einem entscheidenden Spiel einen Shutout pitchte.

Mit einem Groundout von Superstar Ryan Howard endete die letzte Hoffnung der Phillies. Dass sich Howard dabei auch noch verletzte, passte letztlich aus Philly-Sicht ins Bild.

Milwaukee Brewers - Arizona Diamondbacks 3:2/10 Innings - Serie 3-2

Dramatischer kann eine Serie kaum enden. Nachdem Justin Upton die D-Backs mit einem Homerun im dritten Inning in Führung gebracht hatte, drehten die Brewers das Spiel durch einen Sacrifice Fly von Jerry Hairston im vierten Inning und ein RBI-Single von Yuniesky Betancourt im sechsten Inning.

Arizona kam aber noch einmal zurück. Im neunten Inning sorgte Willie Bloomquist mit einem RBI-Bunt-Single gegen Brewers-Star-Closer John Axford für das 2:2 - es ging in die Extra-Innings.

Dort war es dann ein RBI-Single von Nyjer Morgan gegen D-Backs Closer J.J. Putz, der Carlos Gomez nach Hause und seine Brewers eine Runde weiter brachte.

Milwaukee trifft in der National League Championship Series auf die St. Louis Cardinals - Spiel 1 findet am Sonntag im Miller Park statt.

Ergebnisse und Spielplan der Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung