NHL

Montreal wirft Sturm und Boston aus den Playoffs

Von SPOX
Dienstag, 22.04.2008 | 08:34 Uhr
Boston, Montreal
© Getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

 In Spiel sechs war Marco Sturm noch der Held als er den entscheidenden Treffer erzielte, jetzt ist er mit seinem Boston Bruins aus den Playoffs ausgeschieden.

Boston verlor das entscheidende siebte Spiel der Erstrundenserie bei den Montreal Canadiens mit 5:0.

Mike Komisarek, Mark Streit, Andrei Kostitsyn (2 Mal) und Sergei Kostitsyn erzielten die Tore für die Kanadier, der 20-jährige Goalie Carey Price hielt alle 25 Schüsse, die die Bruins auf seinen Kasten abfeuerte.

Caps bekommen siebtes Spiel

Trotz des Aus ließ Sturm offen, ob er für Deutschland bei der am 2. Mai beginnenden Weltmeisterschaft in Kanada spielen wird. "Ich muss jetzt erstmal alles sacken lassen und werde dann mit meiner Familie besprechen, wie es weitergeht", sagte der 29-Jährige.

Dagegen geht es in der Serie zwischen Washington und Philadelphia in ein entscheidendes siebtes Spiel. Die Capitals besiegten Philadelphia in Spiel sechs mit 4:2.

Angeführt vom besten NHL-Scorer Alexander Ovechkin schlug Washington nach 0:2-Rückstand zurück und drehte das Spiel. Ovechkin erzielte dabei die Tore zum 3:2 und 4:2.

Capitals-Goalie Olaf Kölzig blieb wie immer nur die Reservisten-Rolle auf der Bank.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung