Rückschlag für Hecht

SID
Samstag, 22.03.2008 | 10:19 Uhr
Jochen Hecht
© Getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Buffalo - Im Rennen um einen Playoff-Platz in der NHL haben Nationalspieler Jochen Hecht (links im Bild) und die Buffalo Sabres den nächsten Rückschlag einstecken müssen. Buffalo verlor daheim 1:4 gegen die Toronto Maple Leafs.

Das Hecht-Team bleibt damit im Osten der nordamerikanischen Profiliga zwei Punkte hinter den Boston Bruins. Die Mannschaft mit Marco Sturm belegt derzeit den achten und letzten Playoff-Rang.

Nur einen Zähler hinter Boston liegen die Washington Capitals mit Torhüter Olaf Kölzig nach dem 5:3 bei den Atlanta Thrashers. Kölzig saß allerdings nur auf der Bank und sah zwei weitere Tore des Russen Alexander Owetschkin, der als erster NHL-Profi seit zwölf Jahren schon 60 Treffer in der Vorrunde erzielt hat.

Sieg im Derby

Zweitbeste Mannschaft sind weiter die San Jose Sharks mit Christian Ehrhoff. Durch das 2:1 im kalifornischen Derby über Meister Anaheim Ducks bauten die Sharks ihre Führung in der Pazifik-Division aus. San Jose liegt bereits sieben Zähler vor Anaheim und hätte als Staffelsieger einen Playoff-Platz im Westen sicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung