Freitag, 17.01.2014

Wahrscheinliches Aus für Olympia 2014

Shorttrack-Star Wang operiert

Wang Meng ist erfolgreich operiert worden, muss ihre Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Sotschi aber wohl dennoch abschreiben. Die viermalige Olympiasiegerin war am Donnerstag beim Training mit einer Teamkollegin zusammengeprallt und gestürzt.

Wang Meng (M.) muss ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen wahrscheinlich absagen
© getty
Wang Meng (M.) muss ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen wahrscheinlich absagen

Dabei zog sich Chinas erfolgreichste Wintersportlerin einen doppelten Bruch im rechten Sprunggelenk zu. Nach Angaben des Verbandes dauert es normalerweile mindestens sechs Wochen, bis eine solche Verletzung verheilt. Wangs erster Start wäre aber bereits am 10. Februar in den 500-m-Vorläufen.

Die 28 Jahre alte Chinesin, Weltrekordlerin über 500 m, gilt als die große Goldfavoritin auf der kürzesten Shorttrack-Strecke. In Turin 2006 und in Vancouver 2010 hatte sie bereits Gold über 500 m gewonnen. In 2010 triumphierte sie auch über 1000 m und mit der Staffel.

Für den Südkoreaner Noh Jinkyu ist der Traum von Olympia nach einem Sturz beim Training in Seoul derweil bereits sicher geplatzt. Der Weltmeister von 2011 zog sich Medienberichten zufolge einen Ellenbogenbruch zu.

Noh, 2013 Gesamtweltcupsieger über 1500 m, sollte in Sotschi nur in der Staffel starten. Südkorea hat bereits Lee Ho-Suk als Ersatzmann nachgemeldet. Lee wird damit der erste südkoreanische Shorttracker, der zum dritten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen wird.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.