Donnerstag, 20.02.2014

Olympische Spiele in Sotschi - Tag 13 kompakt

Zielsprint? Läuft nicht!

Nichts war es mit dem nächsten Gold für unsere Kombinierer. Die Leistung war mal wieder stark, doch die Probleme auf den letzten Metern erlauben nur Silber. Curling rührt zu Tränen, die USA und Kanada stehen auf Drama. Außerdem: Die Gesichtsbehaarung der Spiele und ein ganz spezieller Kolibri.

Fabian Rießle (l.) und die letzten Meter. Am Ende fehlten sogar nur Zentimeter zu Gold
© getty
Fabian Rießle (l.) und die letzten Meter. Am Ende fehlten sogar nur Zentimeter zu Gold

Zunächst einmal muss festgehalten werden: Wir wollen hier überhaupt nichts kleinreden. Wirklich nicht! Das Olympia-Silber der Nordischen Kombinierer um Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Johannes Rydzek und Fabian Rießle ist schließlich eine sensationelle Leistung, der allerhöchster Respekt gebührt. Eine Frage muss dennoch erlaubt sein. Was ist in Sotschi eigentlich auf der Zielgeraden los?

Da ist es völlig egal, ob unsere Jungs oder Mädels nun Chancen auf Gold, Silber oder Bronze haben. Ob sie im Duo oder Trio ankommen, oder aber auf sich allein gestellt sind. Fast immer geht irgendetwas schief. Mal laufen sie sich gegenseitig über den Haufen, mal geht ihnen die Luft aus, mal sorgt der Gegner für einen Sturz.

Am Boden lag Fabian Rießle diesmal glücklicherweise erst hinter der Ziellinie. 0,3 Sekunden fehlten am Ende. Im Schlusssprint war Jörgen Graabak eine Ecke schneller - und cleverer. Denn just, als sich Reißle vor der letzten Kurve außen einfädeln wollte, um möglichst viel Schwung mit auf die Zielgerade zu nehmen, zog der Norweger ebenfalls raus. Rießle musste Tempo rausnehmen und war geschlagen. Schon wieder. Silber tröstet allerdings bestens über die Enttäuschungen der letzten Meter hinweg.

Der Tag zum Nachlesen im Ticker

Ob Flo Eigler nach seinem Halbfinale im Skicross ebenfalls Trost benötigte, sei einmal dahingestellt. Ausscheiden macht jedoch selten glücklich. Der Wettkampf insgesamt dürfte allerdings dennoch ziemlich nach dem Gusto des Allgäuers verlaufen sein. Erst mal war er bester Deutscher. Allein das ist schon nicht ganz übel. Und wären die Franzosen nicht derart gut drauf gewesen, vielleicht hätte es sogar fürs Finale gereicht.

Olympia 2014 - Tag 13: Die besten Bilder
Mit Glocke, Bier und Handy: Die deutschen Fans wollen die Nordischen Kombinierer zu Gold bimmeln
© getty
1/18
Mit Glocke, Bier und Handy: Die deutschen Fans wollen die Nordischen Kombinierer zu Gold bimmeln
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf.html
Zunächst mit Erfolg: Nach dem Springen belegten Kircheisen und Co. die Pole Position
© getty
2/18
Zunächst mit Erfolg: Nach dem Springen belegten Kircheisen und Co. die Pole Position
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=2.html
Diese Freestyler sind schon ein eigenes Völkchen. Passend zum Helm-Look lässt sich Filip Flisar aus Slowenien ein Schnauzbärtchen stehen
© getty
3/18
Diese Freestyler sind schon ein eigenes Völkchen. Passend zum Helm-Look lässt sich Filip Flisar aus Slowenien ein Schnauzbärtchen stehen
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=3.html
Auch Anton Grimus aus Australien trägt ungewöhnliches Gesichtshaar
© getty
4/18
Auch Anton Grimus aus Australien trägt ungewöhnliches Gesichtshaar
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=4.html
Pussy-Riot-Aktivistinnen stellten auf einer Pressekonferenz ihr Video zu "Putin will dir Liebe zum Mutterland beibringen" vor. Anschließend wurden sie abgeführt
© getty
5/18
Pussy-Riot-Aktivistinnen stellten auf einer Pressekonferenz ihr Video zu "Putin will dir Liebe zum Mutterland beibringen" vor. Anschließend wurden sie abgeführt
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=5.html
Keine Zeit für schönen Ausblick: Die Ski-Crosser während des spannenden Finales
© getty
6/18
Keine Zeit für schönen Ausblick: Die Ski-Crosser während des spannenden Finales
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=6.html
Knapp verpasst: Die Kombinierer streckten sich mit aller Mühe und mussten dennoch Norwegen den Vortritt zu Gold lassen
© getty
7/18
Knapp verpasst: Die Kombinierer streckten sich mit aller Mühe und mussten dennoch Norwegen den Vortritt zu Gold lassen
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=7.html
Im Zeichen des Delfins: Die Kombinierer-Staffel beim abschließenden Langlauf
© getty
8/18
Im Zeichen des Delfins: Die Kombinierer-Staffel beim abschließenden Langlauf
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=8.html
Volle Konzentration: Englands Curling-Star Eve Muihead gibt Anweisungen und holt Bronze
© getty
9/18
Volle Konzentration: Englands Curling-Star Eve Muihead gibt Anweisungen und holt Bronze
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=9.html
Spiel der Farben: Die Schweizerin Carmen Schäfer musste sich im kleinen Curling Finale England geschlagen geben
© getty
10/18
Spiel der Farben: Die Schweizerin Carmen Schäfer musste sich im kleinen Curling Finale England geschlagen geben
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=10.html
Oh Canada! Jennifer Jones feierte den entscheidenden Stein zum Goldmedaillen-Gewinn gegen Schweden
© getty
11/18
Oh Canada! Jennifer Jones feierte den entscheidenden Stein zum Goldmedaillen-Gewinn gegen Schweden
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=11.html
Die Schweizer Eishockey-Damen legten im Spiel um Bronze nur optisch gesehen eine Bauchlandung hin
© getty
12/18
Die Schweizer Eishockey-Damen legten im Spiel um Bronze nur optisch gesehen eine Bauchlandung hin
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=12.html
Das ausgefallenste Outfit bei den Ski-Freestylerinnen hatte zwar Elizavetta Chesnokova...
© getty
13/18
Das ausgefallenste Outfit bei den Ski-Freestylerinnen hatte zwar Elizavetta Chesnokova...
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=13.html
... den Sieg in der Halfpipe holte sich aber Maddie Bowman
© getty
14/18
... den Sieg in der Halfpipe holte sich aber Maddie Bowman
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=14.html
Nathalie Weinzierl gab im Eiskunstlauf-Finale alles und erreichte am Ende Platz 18
© getty
15/18
Nathalie Weinzierl gab im Eiskunstlauf-Finale alles und erreichte am Ende Platz 18
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=15.html
Adelina Sotnikova ließ die Halle in Sotschi beben! Die Russin sicherte sich mit einer starken Kür Gold
© getty
16/18
Adelina Sotnikova ließ die Halle in Sotschi beben! Die Russin sicherte sich mit einer starken Kür Gold
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=16.html
Drama, Baby! Kanada liegt im Finale 0:2 zurück, gleicht eine Minute vor Schluss aus und gewinnt in der Overtime!
© getty
17/18
Drama, Baby! Kanada liegt im Finale 0:2 zurück, gleicht eine Minute vor Schluss aus und gewinnt in der Overtime!
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=17.html
Die Entscheidung: Im Powerplay spielt Kanada den Puck quer und Matchwinnerin Poulin trifft zum goldenen Tor
© getty
18/18
Die Entscheidung: Im Powerplay spielt Kanada den Puck quer und Matchwinnerin Poulin trifft zum goldenen Tor
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-13/sotschi-2014-nordische-kombination-ski-freestyle-curling-eishockey-halfpipe-eiskunstlauf,seite=18.html
 

Doch auch so hatten wir eine Menge Spaß mit unseren Halbverrückten und ihren, gefühlt kilometerweiten Sprüngen auf engstem Raum. Ähnlich glücklich machte uns Nathalie Weinzierl mit ihrem zehnten Platz nach dem Kurzprogramm. Mit 19 Jahren können einen im Angesicht Olympischer Spiele die Nerven aber schon mal im Stich lassen.

Genau das passierte am Ende leider auch. Weinzierl stürzte zwei Mal, war den Tränen nahe und beendete den Wettbewerb auf Rang 18. Aber mal im Ernst, schlimm ist das alles nicht. Das Kurzprogramm war sensationell und mit 19 Jahren waren das sicherlich nicht die letzten Olympischen Spiele.

Am Freitag sollte es dann aber wieder einige Plätze nach vorne gehen. Der Slalom der Damen steht an. Mit Maria Höfl-Riesch. Mit Christina Geiger. Mit Barbara Wirth. Mit einer Medaille? Die Biathlon-Staffel um Andrea Henkel hofft auf den versöhnlichen Abschluss. Im Eishockey sind wir zwar gar nicht erst angetreten, der Klassiker USA gegen Kanada dürfte aber entschädigen.

Die Entscheidungen des Tages:

WettbewerbEntscheidung
Nord. Kombination/Team, Männer 0,3 Sekunden! Kombinierer holen Silber
Ski-Freestyle/Cross, MännerGold, Silber, Bronze! Französische Festspiele
Curling/Finale, FrauenKanada bleibt ohne Niederlage
Ski-Freestyle/Halfpipe, FrauenErstes Olympiagold an Bowman
Eiskunstlauf/Kür, FrauenSotnikowa holt Gold für Russland
Eishockey/Finale, FrauenDrama! Kanada setzt Gold-Serie fort
Get Adobe Flash player

Was sonst noch wichtig war:

Curling: Tränenreich war's! Irgendwie auch verständlich, hatten die Britinnen seit ihrem Olympiasieg von Salt Lake City 2002 doch nicht eine einzige Olympiamedaille gewinnen können. Ach, und spannend ging es gegen die Schweiz auch zu. 5:5 stand es im letzten End, doch ein Stein genügte Großbritannien zu Bronze - und zu Gefühlswallungen aller erster Güte.

Eishockey: Drama, Herrschaften, Drama! Eigentlich war alles für eine feierlich schwedische Bronzezeremonie angerichtet, die Schweiz bereits abgeschrieben. Irgendwie auch nur wenig verwunderlich. Wer hätte schließlich damit gerechnet, dass die Eidgenössinen binnen 19 Minuten zwei Tore aufholen, geschweige denn, das Spiel noch drehen würden? Tja, genau das gelang ihnen allerdings. Sara Benz und Phoebe Stanz besorgten den Ausgleich, Jessica Lutz und Alina Müller die Entscheidung. Zurück blieben geschockte Schwedinnen und ungläubig feiernde Schweizerinnen. Wobei: "Jeder hat an diese zwei Tore geglaubt, dann haben wir sogar vier gemacht", sagte Stanz. Von wegen überraschend!

Mann des Tages: Filip Flisar

Zunächst einmal lieferte Filip Flisar beim Skicross einfach ab. Halbfinale. Immerhin. Ein Sturz gleich zu Beginn machte etwaige Medaillenchancen zwar zunichte, wer derart stilvoll daherkommt, braucht allerdings auch kein Edelmetall, um edelst aufzutreten.

Bartpracht, wie sie aussehen soll...
Bartpracht, wie sie aussehen soll...
© getty

Eines ist nämlich mal völlig klar. Flisars Gesichtsbehaarung ist in Sotschi unübertroffen. Kein schnöder Dreitagebart, kein peinlichst genau zurecht gestutztes Gestrüpp rund um den Kiefer. Nein Flisar trägt Oliba - und was für einen!

Akkurat an die Oberlippe getrimmt, verliert sich der Balken am Ende in zwei filigrane Kringel, auf die nicht nur der bayerische Schnauzeradel mehr als stolz wäre. Und da wir hier gerne auch mal einen Blick über den Tellerrand, über schnöde Ergebnisse hinauswagen, qualifiziert allein Flisars Moustache den Slowenen absolut zum Mann des Tages.

Frau des Tages: Sabrina Cakmakli

Wir stellen uns jetzt einfach mal vor, man bereitet sich auf seine Olympia-Teilnahme vor. Dann eine unglückliche Landung. Ein Schnalzen. Das Kreuzband. Alles umsonst? Diese Frage musste sich Sabrina Cakmakli vor rund einem Jahr stellen.

Manchmal reicht es einfach, dabeizusein...
Manchmal reicht es einfach, dabeizusein...
© getty

Im Slopestyle wollte sie sich für Sotschi qualifizieren - dann gab das Knie nach. Und da es nun mal wesentlich angenehmere Ertüchtigungen für das Gelenk gibt als Slopestyle, empfahl ihr Trainer Cakmakli im Sommer, einfach mal die Halfpipe auszuprobieren.

Klar, dachte sie, warum nicht? Und es hat sich gelohnt. In Calgary schaffte Cakmakli die Olympia-Norm und trat nun in der Quali an. Gereicht hat es am Ende nicht. Platz 14 anstatt Rang 12. "Das war saugeil, einfach der Wahnsinn", ließ die 19-Jährige sympathischst lächelnd erst gar keine Enttäuschung aufkommen. Wen wundert's! Schließlich hat sie überhaupt erst fünf Weltcups absolviert.

Sprüche des Tages:

"Haben Sie den Film Bambi gesehen? Kennen Sie die Szene mit Bambi auf dem Eis? So habe ich mich gefühlt." (US-Snowboarder Justin Reiter über die vereiste Piste beim Parallel-Riesenslalom)

"Es geht bergab." (Der viermalige Olympiasieger Andre Lange zur Krise im deutschen Bobsport)

"Wir haben gute Mädchen und wenn sie hart arbeiten, können sie richtig starke Läuferinnen werden. Aber ohne eine Eishalle könnte das schwierig werden." (Die dreimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Martina Sablikova über die Zukunft der Sportart in ihrer Heimat Tschechien)

"Es ist hart, manchmal haut man sich gegenseitig die Spikes ins Bein. Wenn man im Schlitten sitzt, muss man still sitzen. Wenn einer der Jungs furzt, willst du nur noch ins Ziel und jeder schreit und will nur noch aus dem Bob." (Der lettische Bobfahrer Helvijs Lusis über die nicht so bekannten Tücken des Viererbobs)

"Sie haben ein Knäckebrot mit Braunkäse, Tee und eine Tasse Kaffee bekommen - und sie waren damit sehr zufrieden." (Marit Björgen über den Besuch des norwegischen Königspaares im Lager der Langläuferinnen)

Zahlen des Tages:

4 Die Briten lassen es in Sotschi richtig krachen. So sehr, dass sie jetzt schon sicher eine 90 Jahre alte Marke knacken. 4 - da haben wir sie wieder - Tage vor Ende der Spiele hat Großbritannien 4 Medaillen sicher. Das gab es auf der Insel letztmals 1924 während der allererstern Olympischen Winterspiele in Chamonix zu bewundern. Und jetzt kommt's: Sogar Medaille Nummer fünf und damit der alleinige Rekord ist drin.

0 Der große Kreis verheißt im Sport meist nichts Gutes. So auch im Fall unserer eigentlich so erfolgreichen Kombinierer. Die holten 1988 in Calgaray im Team die Goldmedaille und standen seither - richtig - kein weiteres Mal ganz oben auf dem Podium. Da muten die 0,3 Sekunden Rückstand auf Norwegen noch ein Stück bitterer an. Zumal ausgerechnet die Norweger letztmals 1998 in Nagano ganz oben gestanden hatten und damit stolze zehn Jahre weniger auf Gold warten.

Hier geht's zum Medaillenspiegel

8 Curling und Kanada. Das geht einfach zusammen. Goldmedaillen beim Steineschieben gehören für die Ahornblätter ebenso zum guten Ton wie Ahornsirup zum gelungenen Pancake. Im Finale gegen Schweden mussten die Damen dennoch zittern. 3:3 stand es, bis im achten End schließlich die Vorentscheidung fiel. Die Millimeter-Vorentscheidung. Mit bloßem Auge war nämlich nicht zu erkennen gewesen, ob denn nun der kanadische oder der schwedische Stein dem Zentrum näher lag. Das Messgerät enthüllte: Es war der Kanadische. Und aus 4:3 machten die Favoriten kurzerhand ein 6:3 und gewannen am Ende. Alles dank des achten Ends.

2 Man muss die Spiele nicht dominieren, um am Ende eine Medaille abzustauben. Bestes Beispiel: Die Schweizer Eishockey-Mädels. Die landeten im Spiel um Platz drei nämlich ihren insgesamt zweiten Sieg des Turniers und sicherten sich Bronze. Nach einer 0:9-Auftaktklatsche gegen die USA kein allzu schlechter Ausgang.

5 mickrige Zentimeter misst der Pfosten eines Eishockey-Tores. Manchmal genügt auch das. 2:1 führten die USA im Damenfinale gegen Kanada, die Ahornblätter hatten bereits ihre Torfrau rausgenommen. Also rutschte der Puck in Richtung Gehäuse - und prallte an den Pfosten. Die Konsequenz? Richtig, Marie-Philip Poulin erzielte tatsächlich noch den Ausgleich und legte, weilo's gar so schön war, in der Verlängerung noch mal nach. Kanada ist Olympiasieger. Dem Pfosten sei Dank.

Sexy Sotschi: Die heißesten Teilnehmerinnen bei Olympia
Neben sportlichen Höchstleistungen hat Sotschi auch optisch einiges zu bieten: Gracie Gold beispielsweise kämpft auf dem Eis um Gold
© getty
1/19
Neben sportlichen Höchstleistungen hat Sotschi auch optisch einiges zu bieten: Gracie Gold beispielsweise kämpft auf dem Eis um Gold
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu.html
Kiira Korpi will dies ebenfalls. Die hübsche Finnin sieht sich vor Gracie - wer könnte bei diesem Blick schon widersprechen
© getty
2/19
Kiira Korpi will dies ebenfalls. Die hübsche Finnin sieht sich vor Gracie - wer könnte bei diesem Blick schon widersprechen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=2.html
Auch Ashley Wagner weiß in dieser Hinsicht zu überzeugen
© getty
3/19
Auch Ashley Wagner weiß in dieser Hinsicht zu überzeugen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=3.html
Keine Skipperin bewegt den Stein so elegant wie Anna Sidorova. Mit Russland will sie eine Medaille
© getty
4/19
Keine Skipperin bewegt den Stein so elegant wie Anna Sidorova. Mit Russland will sie eine Medaille
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=4.html
Jamie Anderson macht auch ohne ihr Snowboard stets eine sehr gute Figur
© getty
5/19
Jamie Anderson macht auch ohne ihr Snowboard stets eine sehr gute Figur
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=5.html
Auch Snowboarderin Hannah Teter ist wieder am Start - leider nicht in diesem Outfit
© getty
6/19
Auch Snowboarderin Hannah Teter ist wieder am Start - leider nicht in diesem Outfit
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=6.html
Apropos Snowboard... Für ihr Lächeln verdient die Norwegerin Silje Norendal auf jeden Fall Gold
© getty
7/19
Apropos Snowboard... Für ihr Lächeln verdient die Norwegerin Silje Norendal auf jeden Fall Gold
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=7.html
Die Skispringerin Sarah Hendrickson ist auch optisch eine Überfliegerin
© getty
8/19
Die Skispringerin Sarah Hendrickson ist auch optisch eine Überfliegerin
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=8.html
Isabella Laböck war schon mal im Playboy zu sehen - und wurde im Januar 2013 Snowboard-Weltmeisterin
© getty
9/19
Isabella Laböck war schon mal im Playboy zu sehen - und wurde im Januar 2013 Snowboard-Weltmeisterin
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=9.html
Tina Maze in Lederhosn? Sachen gibt's - steht ihr aber trotzdem
© getty
10/19
Tina Maze in Lederhosn? Sachen gibt's - steht ihr aber trotzdem
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=10.html
Anna Fenninger strahlt geradezu mit Maze um die Wette - eine Siegerin ist nicht auszumachen
© getty
11/19
Anna Fenninger strahlt geradezu mit Maze um die Wette - eine Siegerin ist nicht auszumachen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=11.html
Die frühere Leichtathletin Lolo Jones trägt nun zwar mehr Stoff, muss aber dennoch auf den ersten Metern für ihr Bob-Team alles rausholen
© getty
12/19
Die frühere Leichtathletin Lolo Jones trägt nun zwar mehr Stoff, muss aber dennoch auf den ersten Metern für ihr Bob-Team alles rausholen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=12.html
Lara Gut ist bei Skirennen immer ein Augenschmaus
© getty
13/19
Lara Gut ist bei Skirennen immer ein Augenschmaus
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=13.html
Apropos Lara Gut: Auch Julia Mancuso kann sich sehen lassen
© getty
14/19
Apropos Lara Gut: Auch Julia Mancuso kann sich sehen lassen
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=14.html
Noelle Pikus-Pace hingegen versucht sich beim Skeleton
© getty
15/19
Noelle Pikus-Pace hingegen versucht sich beim Skeleton
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=15.html
US-Girl Gretchen Bleiler geht mit ihrem Snowboard an den Start - und hat irgendwie ein bisschen was von Cameron Diaz
© getty
16/19
US-Girl Gretchen Bleiler geht mit ihrem Snowboard an den Start - und hat irgendwie ein bisschen was von Cameron Diaz
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=16.html
Auch auf dem roten Teppich fühlt sich Allison Baver inzwischen heimisch...
© getty
17/19
Auch auf dem roten Teppich fühlt sich Allison Baver inzwischen heimisch...
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=17.html
...Snowboarderin Torah Bright (r.) hat ebenfalls durchaus Potential als Model
© getty
18/19
...Snowboarderin Torah Bright (r.) hat ebenfalls durchaus Potential als Model
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=18.html
Das Kleid steht ihr außerordentlich gut: Langläuferin Therese Johaug
© getty
19/19
Das Kleid steht ihr außerordentlich gut: Langläuferin Therese Johaug
/de/sport/diashows/sexy-sotschi/sexy-sotschi-diashow-olympia-winterspiele-2014-maze-gut-hendrickson-chu,seite=19.html
 

Name des Tages: Patrick "Kolibri" Koller

Der Kolibri. Winzig ist er. Filigran noch dazu. Einige werden sich vielleicht noch an den Film Con Air erinnern, in dem Nicolas Cage seiner Frau Trisha den Spitznamen Kolibri verpasst. Das passte irgendwie. Schließlich war sie ebenfalls zierlich und filigran.

An dieser Stelle muss allerdings die Frage erlaubt sein, wer auf die Idee kam, Patrick Koller ebenfalls zum Kolibri zu machen. Der Mann ist Freeskier und wiegt immerhin stolze 100 Kilo. Gut KOLler und KOLibri ergeben wenigstens eine gelungene Alliteration.

Zudem ließ der unglaubliche Zielsprung beim Skicross den Österreicher fliegen, wie ein Vogel. Am Ende dann aber doch zu kurz. Koller schied als dritter bereits im Viertelfinale aus. Wie filigran er sich auf einer möglichen Siegesfeier bewegt hätte, werden wir vorläufig also nicht herausfinden.

Der Olympia-Zeitplan

Max Marbeiter

Diskutieren Drucken Startseite

Max Marbeiter(Redaktion)

Max Marbeiter, Jahrgang 1984, ist seit 2012 bei SPOX.com. Während seines Anglistik- und Politikstudiums in Erlangen knapp 3 Jahre lang freier Mitarbeiter bei kicker.de und im Anschluss an ein Praktikum auch einige Monate in der Lokalsportredaktion der Süddeutschen Zeitung. Bei SPOX.com festes Mitglied im Basketball-Ressort. Neben Texten zur NBA zählt der europäische Basketball zum Hauptaufgabenbereich.

Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.