Olympia

34 geförderte Athleten fahren nach Rio

SID
Tabea Alt gehört zu den geförderten Sportlern

Im deutschen Olympia-Team für Rio stehen insgesamt 34 Athleten, die von der Bundesliga-Stiftung im Rahmen der Nachwuchselite-Förderung der Deutschen Sporthilfe unterstützt wurden. Das gab die Stiftung bekannt.

Im deutschen Olympia-Team für Rio stehen insgesamt 34 Athleten, die von der Bundesliga-Stiftung im Rahmen der Nachwuchselite-Förderung der Deutschen Sporthilfe unterstützt wurden. Das gab die Stiftung bekannt. Zu den nominierten Sportlern zählen unter anderem Leichtathletin Gina Lückenkemper, die EM-Dritte über 200 m, Tischtennisspielerin Petrissa Solja oder Kunstturnerin Tabea Alt. Die Kooperation von Profifußball und Deutscher Sporthilfe besteht bereits seit den Olympischen Spielen in Peking 2008.

"Wir drücken allen Athletinnen und Athleten die Daumen, die Deutschland bei den Olympischen Spielen vertreten", sagte Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung: "Ganz besonders fiebern wir natürlich mit jenen, die wir durch die Nachwuchselite-Förderung auf ihrem Weg begleiten und unterstützen dürfen."
Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Aktuelle und ehemalige Bundesliga-Profis hatten zuletzt in TV-Spots, Printanzeigen und den sozialen Medien unter dem Motto #UnserRespekt für die Unterstützung der Talente auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen geworben. Sieben Rio-Fahrer waren Teil dieser Aktion.

Seit 2010 hat die Bundesliga-Stiftung die Nachwuchselite-Förderung finanziell mit mehr als zwei Millionen Euro unterstützt. Die geförderten Sportlerinnen und Sportler gewannen bislang acht Medaillen bei Olympischen Spielen, darunter dreimal Gold.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung