"Sport geht den Bach runter"

Montag, 25.07.2016 | 18:18 Uhr
Birgit Fischer ist die erfolgreichste deutsche Olympionikin aller Zeiten
Advertisement
NHL
Live
Bruins @ Sabres
Superliga
Live
Union SF -
Colon
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Februar
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
NBA
Warriors @ Knicks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Februar
Cup
Akhisar -
Galatasaray
CEV Champions League (W)
Galatasaray -
VakifBank Istanbul
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
NBA
Wizards @ Bucks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Februar
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
CEV Champions League
Berlin Recycling Volleys -
Jastrzebski Wegiel
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. März
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
2.März
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
World Pool Masters
World Pool Masters: Tag 1
Ligue 1
Nizza -
Lille
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
World Pool Masters
World Pool Masters: Tag 2 -
Session 1
Premier League
Burnley -
Everton
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
World Pool Masters
World Pool Masters: Tag 2 -
Session 2
NHL
Blues @ Stars
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
4. März
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
World Pool Masters
World Pool Masters: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Premiership
Wasps -
London Irish
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
World Pool Masters
World Pool Masters: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
NHL
Predators @ Avalanche
Ligue 1
Marseille -
Nantes
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
5. März
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
6. März
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
7. März
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
Championship
Leeds -
Wolverhampton
NBA
Rockets @ Bucks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
8. März
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2
NBA
Spurs @ Warriors
NBA
Jazz @ Grizzlies
NBA
Suns @ Hornets

Birgit Fischer ist die erfolgreichste deutsche Olympionikin. Mit acht Gold- und vier Silbermedaillen ist sie zudem die sechsterfolgreichste Teilnehmerin an Sommerspielen aller Zeiten. Vor der Olympiade in Rio de Janeiro spricht die Brandenburgerin über Doping, Generalverdacht, die Chancen der deutschen Kanuten, unnötige Panikmache, den Mythos des Olympischen Dorfes und ein noch immer vorhandenes Kribbeln.

SPOX: Frau Fischer, im Vorfeld der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro erschütterte der Ausschluss der russischen Leichtathleten die Sportszene. Weitere Ausschlüsse sind möglich, die einzelnen Verbände müssen entscheiden. Sollten weitere Konsequenzen die logische Folge sein?

Birgit Fischer: Ich habe die Entwicklungen im Radio mitbekommen, mich aber ehrlich gesagt bislang nicht genauer informiert. Ohne deshalb jetzt auf die russischen Sportlerinnen und Sportler einzugehen, steht für mich fest, dass Doping im Sport nichts zu suchen hat. Deshalb müssen Vergehen immer entsprechend geahndet werden. In welcher Form oder Härte dies geschieht, müssen aber allein die Gerichte und die Verbände entscheiden.

SPOX: Ist ein solcher Generalverdacht trotz der Beweise nicht problematisch? Systematisches Doping wird es nicht nur in Russland geben, nicht jeder muss zudem ein Teil davon gewesen sein.

Fischer: Das Thema ist ja nicht wirklich neu und es zieht sich im Endeffekt durch alle Sportarten. Der gesamte Sport wird gerne unter Generalverdacht gestellt. Wenn man die Berichterstattung verfolgt, dann fällt auf, dass viele Siegleistungen praktisch nur mit Doping zu erbringen sein sollen. Diese ganze Entwicklung ist einfach nur traurig. Deshalb habe ich das Gefühl, dass der gesamte Sport durch die andauernden Anschuldigungen, die von den Medien auch nur zu gerne noch gefördert werden, da sich daraus immer eine gute Schlagzeile machen lässt, den Bach herunter geht.

SPOX: Sie verpassten die Olympia 1984 aufgrund des Olympia-Boykotts. Unschuldige Athleten aus Russland erleben nun das gleiche Schicksal. Fühlten Sie sich betrogen?

Fischer: Wissen Sie, so etwas wird es immer wieder geben - auch im gesamten Leben, also abseits des Sports. Wenn man zu Unrecht zu Hause bleiben muss, beziehungsweise Entscheidungen nicht beeinflussen kann, dann ist das aber natürlich im ersten Moment schon sehr hart. Man geht daran aber nicht zu Grunde. Der Sport ist an sich die schönste Nebensache der Welt, einige betreiben ihn allerdings auch ziemlich ernsthaft. (lacht) Es lässt sich deshalb nicht vermeiden, dass man immer wieder in Situationen kommt, die mit Sport leider nichts oder eher wenig zu tun haben.

SPOX: Sie können mit 49 Medaillen (35 Gold, 10 Silber, 4 Bronze) bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften auf eine beispiellose Karriere zurückblicken, sind die erfolgreichste deutsche Olympionikin und Kanutin. Nebenbei gelingt das wohl eher weniger.

Fischer: Das stimmt, ist aber gar nicht so kompliziert zu erklären.Ich habe bereits als kleines Kind mit dem Sport angefangen und hatte eine sehr solide Ausbildung in meinen ersten Jahren. Es wurde sehr umfangreich trainiert, vor allem was die Sportarten betrifft. Ich bin damals nicht nur gepaddelt, sondern hatte das Glück, viele Dinge ausprobieren zu dürfen. Die Betreuung war durch gute Trainer und ein entsprechendes Umfeld auch ein wichtiger Faktor. Außerdem habe ich in den ersten Jahren sehr viel über mich selbst gelernt. Ich habe verstanden, wie mein Körper auf diverse Dinge reagiert.

SPOX: Ein besonderes Geheimnis haben Sie also nicht?

Fischer: Letztendlich hatte ich vor allem eines: Spaß. Das hat sich bis heute nicht geändert, deshalb habe ich schließlich das Paddeln zu meinem Beruf gemacht. Spaß ist eine sehr große Sache, wenn man erfolgreich sein und einen Sport sehr lange betreiben will.

SPOX: Liegt der Kanu-Sport nicht auch in Ihrer Familie zumindest etwas in den Genen?

Fischer: Ich denke, dass die Gene schon eine Rolle spielen. Meine Nichte ist ja auch Olympiasiegerin, mein Bruder ist Weltmeister - das alles im Kanu-Rennsport. Die Großeltern und Eltern sind gepaddelt. Es ist sicherlich ein Familiensport. Die Familie ist wichtig, das darf man niemals vergessen. Vor allem in jüngeren Jahren ist die Unterstützung eine Grundlage. Das Kind zum Training fahren, an der Regattastrecke stehen und alles, was sonst noch dazugehört. Das ist nicht immer leicht. Wenn aber alles stimmt, kann man in der Familie Leistungen weitertragen.

SPOX: Hatten Sie vor oder während eines Wettkampfs Rituale zur Leistungssteigerung?

Fischer: Nein. (lacht) Ich habe das im Gegenteil eher vermieden. Ich wollte mich nie auf Rituale oder so etwas wie Maskottchen verlassen, die dann eventuell zu Hause vergessen werden.Das alles bringt im Endeffekt überhaupt nichts. Die Strecken, die wir auf der Welt angesteuert haben, ließen es mitunter auch gar nicht zu. Es waren eigentlich immer andere Bedingungen und man musste deshalb vor Ort schauen und sich anpassen.

SPOX: Sie schienen eine wahre Meisterin der Anpassung zu sein.

Fischer: Die Fähigkeit, sich schnell anpassen zu können, ist essentiell. Ich denke da nur an die Olympischen Spiele in Sydney im Jahr 2000. Dort herrschte reichlich Sturm, womit einige Sportler überhaupt nicht zurechtkamen. Statt sich jedoch anzupassen, haben sie sich dann noch in den Glauben, dass sie nicht zurechtkommen werden, hineingesteigert - und es so noch schlimmer gemacht. Der Schlüssel ist, an sich zu glauben und nicht an etwas anderes.

SPOX: Nicht jeder bringt den Glauben an den großen Wurf mit. Das Motto "Dabei sein ist alles" hört man im Zuge der Spiele jedenfalls immer wieder.

Fischer: Jeder hat eine andere Einstellung zum Sport. Bei mir war es so, dass ich immer, wenn ich an der Startlinie stand, auch gewinnen wollte. Egal, ob es nur ein kleiner Wettkampf war oder die Olympischen Spiele. Das war mein Anspruch an mich selbst. Ich habe zudem viele Medaillen im Team gewonnen und war es deshalb auch meinen Teammitgliedern schuldig, eine entsprechende Einstellung an den Tag zu legen. Man muss einfach gewinnen wollen. Das Training ist die eine Sache, der Wettkampf eine ganz andere. Wenn man dann nicht an sich glaubt, kann die Leistung nicht stimmen. Die Olympia-Touristen, wie sie gerne bezeichnet werden, wird es allerdings immer geben. Ich habe mich da nie dazu gezählt, ich kann auch so reisen oder Urlaub machen.

SPOX: Gewinnen wollen in Rio auch die deutschen Athleten. Was ist im Kanu-Sport drin?

Fischer: In denke, dass in Rio zwei bis drei Goldmedaillen durchaus möglich sein sollten, wenn jeder an sich glaubt. Dennoch muss man über die Jahre beobachten, dass die Masse an Paddlern nicht mehr da ist - und an Leistungsträgern erst recht nicht. Wir fahren dieses Jahr mit einem kleinen Kanu-Team nach Rio. Das ist ein Zeichen dafür, wie schwierig es inzwischen ist, Nachwuchstalente zu finden und in der Spitze mitzufahren.

Seite 1: Fischer über Doping, Russland, deutsche Chancen und Olympia-Touristen

Seite 2: Fischer über das Zika-Virus, den Mythos Olympisches Dorf und ein Kribbeln

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung