Samstag, 04.08.2012

Olympischen Komitee zieht Nominierung von Marina Marghieva zurück

Nach positivem Doping-Test: Marghieva raus

Die moldawische Hammerwerferin Marina Marghieva ist nach einem positiven Doping-Test von Olympia ausgeschlossen worden. Das Olympische Komitee der Republik Moldau teilte am Samstag mit, die Nominierung der 26-Jährigen sei zurückgezogen worden.

Marina Marghieva wurde nach einem positiven Dopingtest ausgeschlossen
© Getty
Marina Marghieva wurde nach einem positiven Dopingtest ausgeschlossen

Nach Angaben des Leichtathletik-Weltverbands (IAAF) ist die Hammerwerferin bereits vor den Sommerspielen positiv auf verbotene Substanzen getestet worden, die B-Probe steht allerdings demnach noch aus.

Marghieva hätte am Mittwoch in die olympischen Wettkämpfe im Hammerwurf starten sollen. In der Qualifikation wird allerdings weiterhin eine Athletin mit gleichem Namen antreten: Die 24-jährige Zalina Marghieva, ihre jüngere Schwester, beide Leichtathletinnen werden von ihrem Vater trainiert.

Für die zwei Jahre ältere Marina Marghieva wären es die zweiten Sommerspiele gewesen. In Peking war sie 2008 wie auch bei der WM 2011 in Daegu bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

Olympia 2012: Alle Wettkämpfe im Zeitplan

Die Topverdiener der Olympischen Spiele 2012
Prämien, Sponsoren, Werbeverträge: Das sind die bestbezahlten Olympioniken (nach ihren Einkünften 2011). Platz 10: Tennisspielerin Li Na (15 Mio. Euro)
© Getty
1/10
Prämien, Sponsoren, Werbeverträge: Das sind die bestbezahlten Olympioniken (nach ihren Einkünften 2011). Platz 10: Tennisspielerin Li Na (15 Mio. Euro)
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant.html
Platz 9: Chris Paul von den Los Angeles Clippers geht in London für das Dream der USA an den Start. 2011 verdiente er umgerechnet 15,7 Mio. Euro
© Getty
2/10
Platz 9: Chris Paul von den Los Angeles Clippers geht in London für das Dream der USA an den Start. 2011 verdiente er umgerechnet 15,7 Mio. Euro
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=2.html
Platz 8: Novak Djokovic hatte 2011 einen unglaublichen Lauf und übernahm die Tennis-Weltspitze. Dies bescherte ihm ein Jahressalär von 16,2 Mio. Euro
© spox
3/10
Platz 8: Novak Djokovic hatte 2011 einen unglaublichen Lauf und übernahm die Tennis-Weltspitze. Dies bescherte ihm ein Jahressalär von 16,2 Mio. Euro
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=3.html
Platz 7: Usain Bolt gilt nach wie vor als schnellster Mann der Welt und hält gleich mehrere Weltrekorde. Im Jahr 2011 verdiente der Jamaikaner 16,6 Mio. Euro
© Getty
4/10
Platz 7: Usain Bolt gilt nach wie vor als schnellster Mann der Welt und hält gleich mehrere Weltrekorde. Im Jahr 2011 verdiente der Jamaikaner 16,6 Mio. Euro
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=4.html
Platz 6: Carmelo Anthony von den New York Knicks spielt seit acht Jahren für das Dream Team. Unter den bestbezahlten Olympioniken ist er Sechster (18,7 Mio. Euro)
© Getty
5/10
Platz 6: Carmelo Anthony von den New York Knicks spielt seit acht Jahren für das Dream Team. Unter den bestbezahlten Olympioniken ist er Sechster (18,7 Mio. Euro)
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=5.html
Platz 5: Nach den verlorenen NBA-Finals mit Oklahoma hat Kevin Durant mit dem Dream Team nun neue Ziele. Auf der Verdienst-Liste Olympias ist Durant Fünfter (20,8 Mio. Euro)
© spox
6/10
Platz 5: Nach den verlorenen NBA-Finals mit Oklahoma hat Kevin Durant mit dem Dream Team nun neue Ziele. Auf der Verdienst-Liste Olympias ist Durant Fünfter (20,8 Mio. Euro)
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=6.html
Platz 4: French-Open-Siegerin Maria Scharapowa ist die bestbezahlte Olympionikin bei den Sommerspielen. Insgesamt verdiente die Russin im Jahr 2011 22,1 Mio. Euro
© Getty
7/10
Platz 4: French-Open-Siegerin Maria Scharapowa ist die bestbezahlte Olympionikin bei den Sommerspielen. Insgesamt verdiente die Russin im Jahr 2011 22,1 Mio. Euro
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=7.html
Kobe Bryant will noch einmal den Titel
© Getty
8/10
Kobe Bryant will noch einmal den Titel
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=8.html
Platz 2: King James ist nicht nur NBA-Champion und MVP, sondern auch der bestbezahlte Basketballer Olympias. Sein Einkommen 2011 lag bei 42,7 Mio. Euro
© spox
9/10
Platz 2: King James ist nicht nur NBA-Champion und MVP, sondern auch der bestbezahlte Basketballer Olympias. Sein Einkommen 2011 lag bei 42,7 Mio. Euro
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=9.html
Platz 1: Roger Federer ist der große Favorit auf Gold in Wimbledon. Der Topverdiener (44,8 Mio. Euro) unter allen Olympioniken ist er schon
© spox
10/10
Platz 1: Roger Federer ist der große Favorit auf Gold in Wimbledon. Der Topverdiener (44,8 Mio. Euro) unter allen Olympioniken ist er schon
/de/sport/diashows/olympia-2012-topverdiener/olympia-2012-london-topverdiener-roger-federer-lebron-james-kobe-bryant,seite=10.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.