Freitag, 11.05.2012

Hockeyspieler Tobias Hauke schreibt für SPOX

Winner, Winner, Chicken Dinner!

Tobias Hauke wurde mit der Hockey-Nationalmannschaft 2008 in Peking Olympiasieger. Nun steckt der 24-jährige Hamburger mitten in der Vorbereitung auf London 2012. Für SPOX berichtet er regelmäßig über seine nicht immer nur sportlichen Erlebnisse. Diesmal: der Teufelskreis Mannheim, ein Casino-Besuch in London und die koreanische Generalprobe.

Tobias Hauke erging es im Casino offenbar nicht ganz so gut wie dieser jungen Dame
© Getty
Tobias Hauke erging es im Casino offenbar nicht ganz so gut wie dieser jungen Dame

Hallo liebe SPOX-Leser,

ich stecke mitten in der Olympiavorbereitung. Was das bedeutet? 10 Spiele innerhalb von 15 Tagen ( 4 Bundesliga- und 6 Länderspiele) liegen hinter mir. Kein Wunder also, dass ich gerade ganz entspannt auf meinem Sofa liege und entspanne.

Wie ich bereits in meiner ersten Kolumne geschrieben habe, ist Mannheim momentan mein zweites Zuhause. Oder vielleicht sogar mein einziges Zuhause? Das ist schwer zu beurteilen.

Tobias Hauke, Kolumne, Banner

Nachdem ich mit dem HTHC das Derbywochenende gegen UHC Hamburg und den Club an der Alster gespielt habe, ging es am nächsten Morgen um 6.40 Uhr mit der Bahn mal wieder nach Mannheim zum nächsten Lehrgang.

Kleiner Vorgeschmack auf Olympia

Diesmal musste es Korea als Testspielgegner mit uns aufnehmen. Wegen der hohen Belastung war das Trainingspensum glücklicherweise überschaubar. Hauptsächlich Athletik und Standardsituation standen für uns auf dem Programm.

Tobias Hauke Kolumne: "Hast du das gesehen? Alles voller Funken!"

Am Dienstag und Mittwoch ging es dann endlich zur Sache. Mit einem besseren Ende für uns. Zweimal schlichen die Koreaner als Verlierer vom Platz. Wenn das mal kein gutes Omen für die Olympischen Spiele ist. Denn auch in London bekommen wir es mit den Asiaten zu tun.

Am Abend wurde das aber erst mal in den Hintergrund gerückt. Die Champions League war angesagt. Da wir eine Reihe von Bayern-Fans bei uns im Team haben (Fragt mich nicht, warum das so ist), war die Anspannung natürlich riesig.

Achterbahnfahrt in Madrid

Wer das Spiel gesehen hat, kann sich wahrscheinlich vorstellen, wie es bei uns vor sich ging. Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt - alle Gemütslagen waren in 120 Minuten inklusive Elfmeterschießen vertreten. Aber die 86. Spielminute wird an Spannung in naher Zukunft nicht zu toppen sein.

Mario Gomez hatte das Finale auf dem Fuß. Ich nehme mal an, dass Holger Badstuber Gomez nach dem Spiel noch einen kleinen Besuch abgestattet hat.

Warum? Ganz einfach: Das Spiel wäre nicht in die Verlängerung gegangen und Badstuber hätte sich in der 110. Minute nicht mehr die gelbe Karte und seine Sperre fürs Finale dahoam abholen können! Aber gut, am Ende sind trotzdem alle überglücklich aufgrund des tollen Spiels und des Ergebnisses.

Home, Sweet, Home?

Am Donnerstag war es dann wieder so weit. Lehrgangsende, das bedeutete: Trennungsschmerz. Die Hamburger Truppe fuhr gemeinsam mit der Bahn nach Hause. Von Ausruhen aber keine Spur - am Wochenende standen mit meiner Vereinsmannschaft zwei Auswärtsspiele auf dem Programm.

Und jetzt ratet mal wo? In Berlin? Nein, natürlich nicht. Am Samstag um 7:30 Uhr hieß es für mich Abflug nach Mannheim. Wie ich mich gefreut habe, endlich wieder in Mannheim zu sein kann ich Euch nicht erzählen.

Aber es hatte auch etwas Gutes, dass ich in letzter Zeit so häufig in Mannheim war. Da unser Spiel erst um 17 Uhr war, wir aber schon um 11 Uhr auf der Clubanlage angekommen sind, kannte ich mich vor Ort so gut aus, dass wir kurzer Hand ein Mattenlager in der Mannheimer Hockeyhalle hergerichtet haben und uns dort mittags noch mal ne Stunde aufs Ohr hauen konnten.

London 2012: Die olympischen Sportstätten
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
© Imago
1/28
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon.html
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
© Getty
2/28
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=2.html
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
© Getty
3/28
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=3.html
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
© Getty
4/28
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=4.html
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
© Getty
5/28
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=5.html
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
© Getty
6/28
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=6.html
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
© Getty
7/28
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=7.html
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
© Getty
8/28
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=8.html
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
© Getty
9/28
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=9.html
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
© Getty
10/28
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=10.html
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
© Getty
11/28
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=11.html
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
© Getty
12/28
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=12.html
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
© Getty
13/28
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=13.html
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
© Getty
14/28
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=14.html
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
© Getty
15/28
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=15.html
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
© Getty
16/28
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=16.html
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
© Getty
17/28
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=17.html
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
© Getty
18/28
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=18.html
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
© Getty
19/28
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=19.html
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
© Getty
20/28
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=20.html
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
© Getty
21/28
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=21.html
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
© Getty
22/28
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=22.html
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
© Getty
23/28
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=23.html
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
© Getty
24/28
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=24.html
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
© Getty
25/28
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=25.html
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
© Getty
26/28
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=26.html
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
© Getty
27/28
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=27.html
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
© Getty
28/28
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=28.html
 

Zwischen Regen und Sonne

In Mannheim wartete uns übrigens feinstes Sommerwetter. Das ist halt der Unterschied zwischen Nord- und Süddeutschland: Wir sind morgens bei 12 Grad und Regen in Hamburg los und abends um 17 Uhr haben wir bei 35 Grad in Mannheim Hockey gespielt. Am Ende haben wir immerhin 4 Punkte aus dem Süden mit nach Hause bringen können.

Nach diesen Strapazen hatte ich nicht viel Zeit zum Durchatmen, denn am DienstagMmrgen pünktlich um 8 Uhr stand der nächste Flug auf dem Programm. Es ging zur Olympia-Generalprobe nach London.

Wir haben auf dem Olympiaplatz ein 4 Nationen-Tunier mit Großbritannien, Australien und Indien absolviert. Am Ende standen vier Siege aus vier Spielen und eine Gesamtbilanz von 10 Partien in 15 Tagen.

Die Faszination London

Wir haben einen tollen Eindruck von den beeindruckenden Spielstätten in London bekommen und sind schon jetzt alle extrem motiviert, im Juli wieder zurückzukommen, und zwar noch fitter und besser als vergangene Woche!

Unsere freie Zeit während eines Turniers ist immer sehr abwechslungsreich. Dieses Mal hatten wir wie aus heiterem Himmel eine besondere Ablenkung.

Kaum waren wir im London im Hotel angekommen, kam die freudige Botschaft: Direkt neben unserem Hotel war eine der größten Malls Europas. So weit, so gut. Das Besondere daran war aber das in der Mall versteckte Casino.

Genauere Information behalte ich besser für mich. Aber nach sechs langen Tagen in London kann ich so viel verraten: Es sollte doch keine freudige Botschaft bleiben. Der Großteil des Teams wird für die nächste Zeit erst einmal genug vom Casino haben.

Immer wieder Mannheim

Jetzt bin ich nach langer Zeit mal wieder ein paar Tage zuhause in Hamburg. Und wer es mir nicht glaubt: Auch hier scheint endlich der Sommer anzukommen.

Am Samstag wartet ein schweres Heimspiel in der Liga gegen den Spitzenreiter aus Berlin auf mich, bevor es am Sonntag dann wieder mit der Nationalmannschaft losgeht. Wohin? Das solltet Ihr jetzt eigentlich wissen...Mannheim, the place to be!

Euer Tobi Hauke


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.