Tokio, Madrid und Istanbul dürfen weiter hoffen

SID
Donnerstag, 24.05.2012 | 11:23 Uhr
In diesem schönen Stadion in London werden 2012 die olympischen Spiele ausgetragen
© Getty

Nur noch Tokio, Madrid und Istanbul dürfen auf den Zuschlag für die Olympischen Sommerspiele 2020 hoffen. Das Internationale Olympische Komitee entschied sich für diese drei Kandidatenstädte.

Ausgeschieden sind hingegen Baku (Aserbaidschan) und Doha (Katar). Beide scheiterten bereits mit ihrer Bewerbung für die Sommerspiele 2016, die in Rio de Janeiro (Brasilien) ausgetragen werden.

Die japanische Hauptstadt Tokio richtete 1964 die Sommerspiele aus, Madrid scheiterte für 2016 in der letzten Runde an den Brasilianern und zuvor 2012 im Kampf gegen London und Paris. Die türkische Millionenmetropole Istanbul nimmt mit ihrer Bewerbung bereits den fünften Anlauf auf Olympische Sommerspiele.

Allerdings hat sich die Stadt am Bosporus auch um die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft 2020 beworben. Deshalb hat IOC-Präsident Jacques Rogge Istanbul bereits aufgefordert, sich für eines der beiden Projekte zu entscheiden.

Die endgültige Entscheidung, wer die Spiele 2020 austragen darf, fällt am 7. September 2013 im argentinischen Buenos Aires.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung