Weltcup-Finale: Felix Neureuther erneut auf dem zweiten Platz

Weltcup-Finale: Neureuther im Slalom Zweiter

SID
Sonntag, 19.03.2017 | 20:16 Uhr
Felix Neureuther fuhr erneut auf den zweiten Rang
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Felix Neureuther hat seine starke Saison mit zwei Podestplätzen beendet. Der 32 Jahre alte WM-Dritte aus Partenkirchen fuhr nach Rang zwei im Riesenslalom beim Weltcup-Finale in Aspen/US-Bundesstaat Colorado auch im Slalom als Zweiter aufs "Stockerl".

Neureuther musste sich im letzten Rennen des Winters nur dem Schweden André Myhrer geschlagen geben. Zu seinem 13. Weltcup-Sieg fehlten ihm 0,14 Sekunden. Für Neureuther, der am Samstag nur Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher (Österreich) den Vortritt lassen musste, war es die sechste Podestfahrt 2016/17. Linus Straßer (München), der in Stockholm den einzigen Saisonsieg für den DSV geholt hatte, kam auf Rang 21.

Neureuther polierte die insgesamt enttäuschende Saison-Bilanz der Alpinsparte fast im Alleingang auf. Weniger Podestplätze bei Männern und Frauen (elf) hatte es zuletzt 2008 (zehn) gegeben. Weniger Siege hatten die Alpinen zuletzt 2006 eingefahren.

"Es tut sicher gut, wenn jetzt mal eine Pause einkehrt", sagte Neureuther in der ARD, "es zwickt schon an der ein oder anderen Stelle." Jetzt gelte es, zu regenerieren "und sich dann optimal auf Olympia vorzubereiten".

Den Gesamtsieg in der Slalom-Wertung hatte Doppel-Weltmeister Hirscher ebenso bereits vor dem letzten Rennen klargemacht wie zum sechsten Mal hintereinander die große Kristallkugel. Im letzten Rennen vor der über siebenmonatigen Wettkampfpause wurde er Vierter hinter Michael Matt (Österreich).

Alle Wintersport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung