Weltmeister Friedrich gewinnt auch in Altenberg

SID
Samstag, 07.01.2017 | 16:52 Uhr
Francesco Friedrich hat den Weltcup in Altenberg gewonnen
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 2
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Weltmeister Francesco Friedrich präsentiert sich im vorolympischen Winter weiter in herausragender Form. Der 26-Jährige fuhr am Samstag beim Heim-Weltcup in Altenberg mit Anschieber Martin Grothkopp zu einem souveränen Sieg im Zweier.

Mit mehr als sechs Zehntelsekunden Vorsprung verwies Friedrich den Russen Alexander Kasjanow auf den zweiten Platz, Dritter wurde der Lette Oskars Kibermanis (+0,70).

"Wir freuen uns, das ist einfach genial", sagte Friedrich, "und es ist erstaunlich, dass es so gut gelaufen ist. Im Training hatte ich noch ganz schön mit der Bahn zu kämpfen." Bundestrainer René Spies bescheinigte seinem Top-Athleten "eine überragende Leistung, der Sieg war total verdient".

Friedrichs Oberbärenburger Vereinskollege Nico Walther (+0,86) mit Anschieber Kevin Kuske vergab die Chance auf das Podest mit einem schwachen zweiten Lauf und musste sich mit Rang sechs begnügen. Wirklich enttäuschend lief es indes für Vize-Weltmeister Johannes Lochner (+1,23), der mit Christian Rasp an der Bremse nicht über den elften Platz hinauskam. Alle deutschen Starter waren am Samstag mit den neu gekauften Bobs des österreichischen Ausrüsters Wallner unterwegs.

Nach dem Auftaktsieg in Whistler war es für Friedrich der zweite Sieg beim zweiten Start im kleinen Schlitten. Den Weltcup in Lake Placid hatten die Deutschen Mitte Dezember freiwillig ausgelassen, um in der Heimat Material zu testen. Damit verbesserte sich Friedrich als stärkster Deutscher auf Rang acht des Gesamtweltcups (450 Punkte), es führt Südkoreas Hoffnungsträger Won Yun-jong (576).

Alle Wintersport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung