Wintersport

Freitag verpasst Überraschung

SID
Richard Freitag wurde in Engelberg Achter

Richard Freitag hat beim Weltcup in Engelberg/Schweiz eine mögliche Überraschung verpasst. Beim ersten Saisonsieg des Österreichers Michael Hayböck lag der 25-Jährige aus Aue nach dem ersten Durchgang auf dem zweiten Rang, musste sich am Ende als Achter aber noch einen Rang hinter dem erneut besten DSV-Adler Markus Eisenbichler einreihen. Weltmeister Severin Freund wurde Zehnter.

Der schon nach dem ersten Durchgang führende Hayböck sicherte sich den vierten Erfolg seiner Karriere mit Flügen auf 138,0 und 134,0 Meter und 304,7 Punkten vor Weltcup-Spitzenreiter Domen Prevc (Slowenien/301,6) und dem Österreicher Andreas Kofler (293,7).

Stephan Leyhe (Willingen) und Andreas Wellinger (Ruhpolding), der 2013 in Engelberg als Zweiter überzeugt hatte, belegten auf der umgebauten Titlis-Schanze die Ränge 14 und 15. Karl Geiger (Oberstdorf) sammelte auf dem 24. Platz ebenfalls Punkte, Team-Olympiasieger Andreas Wank (Hinterzarten) war bereits am Freitag in der Qualifikation gescheitert.

Alle Wintersport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung