Wintersport

Schempp verpasst Podest hauchdünn

SID
Simon Schempp ist in Nove Mesto Vierter geworden

Simon Schempp hat beim Biathlon-Weltcup im tschechischen Nove Mesto hauchdünn seinen ersten Podestplatz in diesem Winter verpasst. Ohne Schießfehler landete der 28-Jährige aus Uhingen in der Verfolgung auf dem vierten Platz und hatte nur 0,1 Sekunden Rückstand auf den dritten Rang, den sich der ebenfalls fehlerfreie Quentin Fillon Maillet im Zielsprint sicherte.

Seinen sechsten Saisonsieg im siebten Rennen der Saison feierte Dominator Martin Fourcade (Frankreich/1) mit 30,2 Sekunden Vorsprung vor Anton Schipulin (Russland/2). Fourcade feierte vor 35.000 Zuschauern bereits auf der Strecke und ließ nie einen Zweifel an seinem Erfolg aufkommen.

Der ehemalige Staffel-Weltmeister Schempp war von Rang 17 ins Rennen gegangen und zeigte bei Gänsehaut-Atmosphäre eine starke Vorstellung. Auch der für Belgien startende Michael Rösch überzeugte auf den WM-Strecken von 2013 erneut und wurde starker Sechster. Zweitbester Athlet des DSV war Benedikt Doll auf dem 15. Platz.

Bei den Frauen kämpft die Gesamtweltcup-Führende Laura Dahlmeier am frühen Abend (17.40 Uhr) um ihren vierten Saisonsieg. Am Sonntag stehen in Tschechien im Massenstart die letzten Rennen vor der Weihnachtspause auf dem Programm.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung