Wintersport

Minus 29 Grad: Skispringerinnen vor Härtetest

SID
Carina Vogt und Co. stehen vor einer großen Herausforderung in Russland

Auf Olympiasiegerin Carina Vogt und Co. wartet am Wochenende ein echter Härtetest: Für den Weltcup im russischen Nischni Tagil sind Temperaturen von bis zu 29 Grad unter dem Gefrierpunkt angesagt. "Die Reise wird eine Herausforderung", sagte Bundestrainer Andreas Bauer.

Die eisigen Temperaturen werden besonders für Samstag erwartet, beim Wettkampf am Sonntag ist ein "Sprung" auf bis zu -15 Grad möglich.

"Wir sind darauf vorbereitet. Wir haben uns schon in Lillehammer überlegt, wie wir mit dieser eisigen Luft umgehen werden", sagte Bauer.

Alles zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung