Wintersport

Gössner ohne feste Zielvorgabe nach Unfall

SID
Miriam Gössner bleibt gelassen vor dem Weltcup in Östersund

Vor ihrem ersten Weltcup-Rennen im WM-Winter will Biathletin Miriam Gössner keine konkreten Ziele ausgeben. "Es ist schwer, jetzt zu sagen, dass ich dies oder das erreichen will. Ich will einen guten Job machen, dann bin ich zufrieden", sagte die 26-Jährige, die am Mittwoch im Klassiker über 15 km starten wird.

Die dreimalige Weltcup-Siegerin, die nach mehreren Wirbelbrüchen bei einem schweren Mountainbike-Unfall im Frühjahr 2013 nur knapp an einer Querschnittslähmung vorbeigeschrammt war, kann endlich auch nahezu beschwerdefrei die Rennen absolvieren. "Dem Rücken geht es soweit gut", sagte Gössner, die äußerst motiviert wirkte. "Ich habe gut trainiert und freue mich, dass es wieder losgeht."

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung