Wintersport

DESG-Präsident Heinze legt Amt nieder

SID
Sonntag, 24.04.2016 | 15:56 Uhr
Gerd Heinze war seit 2005 Präsident der DESG
© getty

Gerd Heinze tritt nach elf Jahren als Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) zurück.

Der 73-Jährige wird sein Amt am 31. Mai niederlegen, bis zu den Wahlen beim Verbandstag am 3. September in Frankfurt/Main soll Vizepräsidentin Stefanie Teeuwen die DESG kommissarisch führen. Dies teilte die DESG dem SID mit.

Heinze hatte das Präsidentenamt 2005 während einer Erfolgsphase des deutschen Eisschnelllaufs von Gerhard Zimmermann übernommen. Zuletzt geriet der Verband jedoch sportlich ins Hintertreffen. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi blieben die deutschen Eisschnellläufer ebenso ohne Medaille wie in der abgelaufenen Weltcup-Saison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung