Teeuwen übernimmt kommissarisch

DESG-Präsident Heinze legt Amt nieder

SID
Sonntag, 24.04.2016 | 15:56 Uhr
Gerd Heinze war seit 2005 Präsident der DESG
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Gerd Heinze tritt nach elf Jahren als Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) zurück.

Der 73-Jährige wird sein Amt am 31. Mai niederlegen, bis zu den Wahlen beim Verbandstag am 3. September in Frankfurt/Main soll Vizepräsidentin Stefanie Teeuwen die DESG kommissarisch führen. Dies teilte die DESG dem SID mit.

Heinze hatte das Präsidentenamt 2005 während einer Erfolgsphase des deutschen Eisschnelllaufs von Gerhard Zimmermann übernommen. Zuletzt geriet der Verband jedoch sportlich ins Hintertreffen. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi blieben die deutschen Eisschnellläufer ebenso ohne Medaille wie in der abgelaufenen Weltcup-Saison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung