Nach Pleite gegen Russinnen

Damen nur noch Zehnte

SID
Donnerstag, 24.03.2016 | 19:33 Uhr
Das Damen-Team kann den angestrebten achten Platz nicht mehr aus eigener Kraft erreichen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Für die deutschen Curlerinnen wird die WM in Swift Current/Kanada immer mehr zu einem Desaster. Das 3:8 gegen die Europameisterinnen aus Russland am Donnerstag bedeutete im zehnten Vorrundenspiel die siebte Niederlage und den Absturz auf Rang zehn unter zwölf Teilnehmern.

Vor dem letzten Spiel gegen Dänemark in der Nacht zu Freitag (2.00 Uhr) kann das Team Skip Daniela Driendl (Füssen) den angestrebten achten Rang damit nicht mehr aus eigener Kraft erreichen.

"Wir hatten uns gegen Russland zwar nicht viel ausgerechnet, aber die sind hier nicht ganz so unwiderstehlich wie bei der EM", sagte Bundestrainer Thomas Lips: "Wir hatten dann zum Teil gute, zum Teil sehr gute Phasen. Aber wenn man das erst nach einem 0:4-Rückstand hinbekommt, ist es natürlich zu spät."

Für die deutschen Curlerinnen geht es bei der WM um wichtige Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung