Wintersport

Damen enttäuschen gegen Italien

SID
Für das DCV-Team geht es bei der WM um Punkte für die Quali zu den Olympischen Winterspielen
© getty

Die deutschen Curlerinnen haben bei der WM in Swift Current/Kanada einen Rückschlag erlitten. Im siebten Turnierspiel musste sich das Team um Skip Daniela Driendl (Füssen) dem zuvor sieglosen Schlusslicht Italien mit 2:6 geschlagen geben.

"Das war ein schlechtes Spiel. Punkt", sagte Bundestrainer Thomas Lips. Mit drei Siegen und vier Niederlagen liegt die Mannschaft des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) auf dem sechsten Platz, Ziel ist Rang acht. Am Mittwoch geht es gegen Japan (16 Uhr) und die USA (21 Uhr/jeweils MEZ).

Lips, der "sowohl von den Prozenten aller Spielerinnen her, als auch vom mannschaftlichen Auftreten" enttäuscht war, ärgerte sich nach dem Italien-Spiel über die verpasste Chance: "Es ist eine umso ärgerlichere Niederlage, da alle anderen drumherum eigentlich für uns gespielt haben."

Für das DCV-Team geht es bei der WM um wichtige Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung