Peiffer nur auf Platz 20

SID
Samstag, 08.03.2014 | 11:59 Uhr
Nach dem Sprint lag Arndt Peiffer noch auf Platz drei
© getty
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Eklatante Schwächen am Schießstand haben Biathlet Arnd Peiffer beim Weltcup im slowenischen Pokljuka eine vordere Platzierung gekostet.

Der 26-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld leistete sich im Verfolgungsrennen über 12,5 km sechs Fehler und landete trotz guter Ausgangsposition nur auf dem 20. Rang.

Peiffer war als Sprint-Dritter mit nur 2,7 Sekunden Rückstand und damit besten Aussichten auf seinen zehnten Weltcupsieg in die Loipe gegangen.

Beim Sieg des Russen Anton Schipulin (ein Fehler) war daher Daniel Böhm (Buntenbock/drei Fehler) auf dem 16. Platz der beste Athlet des DSV. Platz zwei ging an Björn Ferry (Schweden) vor Altmeister Ole Einar Björndalen (Norwegen).

"Das war ein ziemlich schlechtes Schießen, damit bin ich natürlich nicht zufrieden. Irgendwie war der Wurm drin", sagte Peiffer, der nach dem ersten Schießen noch geführt hatte, im "ZDF".

Keine Chance für Doll, Graf und Kühn

Die weiteren Deutschen hatten sich durch schwache Leistungen bereits im Sprint ihre Chancen auf ein gutes Resultat verbaut. Benedikt Doll (Breitnau/4) landete auf dem 38. Platz, Florian Graf (Eppenschlag/4) wurde 40. Johannes Kühn (Reit im Winkl/8) überquerte als 45. die Ziellinie.

Nach dem Verfolgungsrennen der Frauen (13.25 Uhr) beenden am Sonntag die Massenstarts den drittletzten Weltcup. In der kommenden Woche finden Rennen im finnischen Kontiolahti statt, ehe zum Abschluss der Olympiasaison der Weltcup am legendären Holmenkollen in Oslo auf dem Programm steht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung