Biathlon-Weltcup in Pokljuka:

Peiffer beim Sieg von Ferry Dritter

SID
Donnerstag, 06.03.2014 | 13:46 Uhr
Dank einer hervorragenden Schlussrunde belegte Peiffer am Ende den dritten Platz
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Biathlet Arnd Peiffer hat im ersten Weltcup-Rennen nach den Olympischen Spielen dank einer starken Schlussrunde den dritten Platz belegt. Trotz eines Schießfehlers sprintete der 26-Jährige im slowenischen Pokljuka über 10 km noch auf Rang drei und verschaffte sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Samstag.

Im Ziel lag Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) 2,7 Sekunden hinter dem siegreichen Schweden Björn Ferry. Der russische Staffel-Olympiasieger Anton Schipulin (+1,5 Sekunden) wurde Zweiter.

"Das war ein absolut gutes Rennen. Ich war überrascht, dass ich mich so gut gefühlt habe, weil ich nach Olympia etwas krank war. Ich habe einen super Tag erwischt", sagte Peiffer im Zielbereich dem ZDF.

Die deutschen Skijäger hatten vor dem ersten Start in Slowenien Ausfälle einiger etablierter Kräfte zu beklagen. Für Routinier Andreas Birnbacher ist die Saison wegen einer anstehenden Operation am Sprunggelenk bereits beendet, Erik Lesser blieb wegen eines Infekts in Deutschland. Der angeschlagene Simon Schempp, im Gesamtweltcup bester DSV-Athlet, ist ebenso wie Christoph Stephan (Grippe) erst am Sonntag im Massenstart dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung