Mittwoch, 04.12.2013

Nach Mittelfuß-Bruch

Freitag vor Comeback

Skispringer Richard Freitag gibt früher als erwartet sein Comeback im Weltcup. Der 22-Jährige steht nur zehn Wochen nach seinem Mittelfußbruch im Aufgebot für den Weltcup in Lillehammer am kommenden Wochenende.

Richard Freitag steht unmittelbar vor seinem Comeback
© getty
Richard Freitag steht unmittelbar vor seinem Comeback

"Ich konnte absolut schmerzfrei springen, fühle mich fit und möchte nun unter Wettkampfbedingungen wieder mein Top-Niveau erreichen", sagte Freitag. Ursprüngliches Ziel des Sachsen war es, spätestens zur Vierschanzentournee in den Olympia-Winter zu starten.

Freitag hatte zuletzt von den Ärzten grünes Licht erhalten und im österreichischen Ramsau erste Sprünge absolviert. "Für Richard ist es jetzt wichtig, wieder Wettkampfpraxis zu sammeln. Der Einstieg auf der kleinen Schanze in Lillehammer ist dazu ideal", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Seinen Platz im deutschen Team räumen muss Maximilian Mechler (Isny).

Freund führt DSV-Springer an

Sotschi 2014: Die Olympischen Sportstätten
Vom 7. bis zum 23. Februar 2014 finden in Sotschi die 22. Olympischen Winterspiele statt
© getty
1/12
Vom 7. bis zum 23. Februar 2014 finden in Sotschi die 22. Olympischen Winterspiele statt
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster.html
Das Herzstück der Spiele ist das Fisht Olympic Stadium. Die Arena ist nach einem Berg im Nordkaukasus benannt und wird auch bei der WM 2018 genutzt
© getty
2/12
Das Herzstück der Spiele ist das Fisht Olympic Stadium. Die Arena ist nach einem Berg im Nordkaukasus benannt und wird auch bei der WM 2018 genutzt
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=2.html
Der Bolshoy Ice Dome: Die Multifunktions-Arena bietet 12.000 Zuschauern Platz und ist die Bühne der Eishockey-Stars wie Alex Ovechkin, Sidney Crosby und Co.
© getty
3/12
Der Bolshoy Ice Dome: Die Multifunktions-Arena bietet 12.000 Zuschauern Platz und ist die Bühne der Eishockey-Stars wie Alex Ovechkin, Sidney Crosby und Co.
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=3.html
Von innen kann sich die Halle ebenfalls durchaus sehen lassen. Bei Kosten von über 180 Millionen Dollar sollte man aber auch einiges erwarten können
© getty
4/12
Von innen kann sich die Halle ebenfalls durchaus sehen lassen. Bei Kosten von über 180 Millionen Dollar sollte man aber auch einiges erwarten können
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=4.html
Eishockey, Part 2! Auch in der Shayba Arena geht's auf dem Eis zur Sache. Besonderer Clou: Die Halle ist so konzipiert, dass sie nach den Spielen abgebaut und in einer anderen Stadt wiederaufgebaut werden kann
© getty
5/12
Eishockey, Part 2! Auch in der Shayba Arena geht's auf dem Eis zur Sache. Besonderer Clou: Die Halle ist so konzipiert, dass sie nach den Spielen abgebaut und in einer anderen Stadt wiederaufgebaut werden kann
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=5.html
In der Shayba Arena können bis zu 7000 Zuschauern ihre Helden auf dem Eis anfeuern
© getty
6/12
In der Shayba Arena können bis zu 7000 Zuschauern ihre Helden auf dem Eis anfeuern
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=6.html
Das Ice Cube Curling Center wirkt ziemlich futuristisch, beheimatet aber die Curling-Spezialisten auf diesem Planeten. Das Fassungsvermögen: 3000 Personen
© getty
7/12
Das Ice Cube Curling Center wirkt ziemlich futuristisch, beheimatet aber die Curling-Spezialisten auf diesem Planeten. Das Fassungsvermögen: 3000 Personen
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=7.html
Apropos futuristisch: Der Iceberg Skating Palace ist auch nicht von schlechten Eltern. Insgesamt 15.000 Tonnen Stahl waren zum Bau der Eiskunstlauf- und Short-Track-Halle vonnöten
© getty
8/12
Apropos futuristisch: Der Iceberg Skating Palace ist auch nicht von schlechten Eltern. Insgesamt 15.000 Tonnen Stahl waren zum Bau der Eiskunstlauf- und Short-Track-Halle vonnöten
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=8.html
Bei den Eisschnelllaufwettbewerben im Adler Arena Skating Center sollen 8000 Leute die Halle zum Kochen bringen
© getty
9/12
Bei den Eisschnelllaufwettbewerben im Adler Arena Skating Center sollen 8000 Leute die Halle zum Kochen bringen
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=9.html
Der Olympic Parc von Sotschi in Kleinformat
© getty
10/12
Der Olympic Parc von Sotschi in Kleinformat
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=10.html
Die Schnee-, Bob und Rodelwettbewerbe finden rund um das Gebirgsdorf Krasnaja Poljana, ca. 70 Kolimneter östlich von Sotschi, statt. Fliegen Freund, Freitag und Co. hier zu Edelmetall?
© getty
11/12
Die Schnee-, Bob und Rodelwettbewerbe finden rund um das Gebirgsdorf Krasnaja Poljana, ca. 70 Kolimneter östlich von Sotschi, statt. Fliegen Freund, Freitag und Co. hier zu Edelmetall?
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=11.html
Klar, auch der Chef schaut mal vorbei, damit alles nach Plan läuft. Hier begutachtet Wladimir Putin das Ziel im Eiskanal des Sliding Center Sanki
© getty
12/12
Klar, auch der Chef schaut mal vorbei, damit alles nach Plan läuft. Hier begutachtet Wladimir Putin das Ziel im Eiskanal des Sliding Center Sanki
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=12.html
 

Freitag, der in der vergangenen Saison zwei Weltcups gewann, hatte Anfang Oktober eine Ermüdungsfraktur des vierten Mittelfußknochens erlitten und seither pausiert. "Ich freue mich sehr aufs Springen. Ich möchte die Mannschaft verstärken und bin entsprechend motiviert, gute Leistungen zu zeigen", sagte der zweimalige WM-Sechste. Bundestrainer Schuster hofft, dass Freitag "bis zur Tournee zu seiner Top-Form findet und er die Mannschaft verstärken kann."

Angeführt wird das deutsche Team in der früheren Olympiastadt Lillehammer von Severin Freund (Rastbüchl), der im vergangenen Winter auf der Olympiaschanze von 1994 gewinnen konnte. Ebenfalls zum Aufgebot gehören Marinus Kraus (Oberaudorf), der Überraschungs-Zweite von Kuusamo, sowie Andreas Wellinger (Ruhpolding), Karl Geiger (Oberstdorf), Michael Neumayer (Berchtesgaden) und Andreas Wank (Oberhof).

Der Skisprung-Weltcup


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.