Sprint-Testwettkampf in Sjusjoen

Deutsche Biathletinnen gut in Schuss

SID
Sonntag, 17.11.2013 | 10:01 Uhr
Beim Vorbereitungs-Wettkampf konnten die deutschen Biathletinnen überzeugen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Biathletinnen haben sich eine Woche vor dem Auftakt in den Olympia-Winter in Östersund bereits in guter Verfassung präsentiert.

Bei einem Sprint-Testwettkampf im norwegischen Sjusjoen, wo ein Teil der Weltelite den Feinschliff für den Weltcup-Start am kommenden Sonntag vornehmen will, siegte die zweimalige Olympiasiegerin Andrea Henkel mit 27,5 Sekunden Vorsprung vor Marie Dorin-Habert aus Frankreich und der Norwegerin Ann Kristin Flatland (+30,4 Sekunden).

Die Hoffnungen auf einen Start beim ersten Weltcup in Schweden, der am 24. November mit der Mixed-Staffel eröffnet wird, nährte auch Laufwunder Miriam Gössner. Die 23-Jährige, die im Mai mit dem Rad in Norwegen schwer gestürzt war und sich dabei unter anderem mehrere Lendenwirbel gebrochen hatte, landete mit 56,1 Sekunden Rückstand auf dem neunten Rang. Franziska Hildebrand wurde Fünfte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung