Wintersport

Randall und Jönsson siegen

SID
Samstag, 08.12.2012 | 22:20 Uhr
Die US-Amerikanerin Kikkan Randall gewann den Sprint in Quebec
© Getty

Die Amerikanerin Kikkan Randall und Emil Jönsson aus Schweden haben am Samstag den Weltcup-City-Sprint der Skilangläufer im freien Stil im kanadischen Quebec gewonnen.

Randall, am Vortag bereits im Team-Sprint erfolgreich, setzte sich vor der Norwegerin Maiken Caspersen Falla durch. Rang drei belegte in Abwesenheit der Weltcup-Spitzenreiterin Marit Björgen aus Norwegen die Schwedin Ida Ingmarsdotter. Ebenfalls deutlich vorn lag Jönsson. Er distanzierte seinen Teamkollegen Teodor Peterson. Der Russe Alexej Petjukow kam auf Rang drei.

Als Beste des in Kanada startenden deutschen Sprinter-Quartetts kam die Oberwiesenthalerin Denise Herrmann ins Halbfinale, wurde dort aber mit zwei Zehntelsekunden Rückstand Fünfte und verpasste den Finaleinzug. Sie landete bei schwierigen äußeren Bedingungen mit viel nassem Neuschnee im Gesamtklassement auf Rang neun.

Hanna Kolb aus Buchenberg war im Viertelfinale ausgeschieden und belegte Platz 30. Josef Wenzl aus Zwiesel und der Gersfelder Daniel Heun enttäuschten und schieden als 36. beziehungsweise 59. bereits in der Qualifikation aus.

Weitere Wintersport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung