Beim Weltcup-Finale in Schladming

Rebensburg will Geschichte schreiben

SID
Dienstag, 13.03.2012 | 14:12 Uhr
Viktoria Rebensburg gab ihr Weltcup-Debüt am 15. Dezember 2006
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Beim Weltcup-Finale der Ski-Rennläufer in Schladming kann Doppel-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg ab Mittwoch Geschichte schreiben: Die Kreutherin steht kurz davor, als erste deutsche Weltcup-Starterin den Sieg im Riesenslalom-Weltcup zu verteidigen.

"Sie ist derzeit in einer sehr guten Form. Die Ausgangsposition, um die kleine Kristallkugel nach Deutschland zu holen, ist also gut", sagte der deutsche Damen-Trainer Thomas Stauffer.

Vor dem abschließenden Riesentorlauf am Sonntag hat die 22-Jährige 95 Punkte Vorsprung auf Gesamtweltcup-Siegerin Lindsey Vonn (USA). Es wäre die einzige kleine Kristallkugel für den Deutschen Skiverband (DSV).

Höfl-Riesch kann Zweite im Gesamtweltcup werden

Zumindest um den zweiten Platz im Gesamtweltcup geht es noch für Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen). Die Weltcup-Siegerin der Vorsaison kann die 111 Punkte auf die zweitplatzierte Slowenin Tina Maze in den letzten vier Rennen noch aufholen.

Aus dem DSV-Team sind zudem Lena Dürr (Germering), Veronique Hronek (Unterwössen) und Christina Geiger (Oberstdorf) für Schladming qualifiziert.

Entwarnung gab es unterdessen bei Fritz Dopfer. Der Garmischer, der am vergangenen Wochenende beim Weltcup in Kransjka Gora an Knieschmerzen laborierte, kann wohl an den Start gehen.

Außerdem nehmen Stephan Keppler (Ebingen) und Felix Neureuther (Partenkirchen) am Finale teil.

Der Ski-alpin-Kalender 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung