Wintersport

Angerer Achter bei Colognas Sieg

SID
Starke Rückkehr nach zweiwöchiger Wettkampfpause: Tobias Angerer
© Getty

Skilangläufer Tobias Angerer hat sich nach zweiwöchiger Wettkampfpause mit einer starken Leistung im Weltcup zurückgemeldet. Der Olympiazweite aus Vachendorf lief beim Skiathlon in Lahti über die 30 Kilometer auf Platz acht.

Auf den überlegenen Sieger Dario Cologna aus der Schweiz hatte Angerer 20,5 Sekunden Rückstand. Zweiter wurde der Norweger Martin Johnsrud Sundby vor dem Kanadier Alex Harvey.

Der junge Allgäuer Hannes Dotzler (Sonthofen) bot ebenfalls eine beachtliche Leistung und lief auf Platz 13. Für den nach den klassischen 15 Kilometer noch gut im Rennen liegenden Jens Filbrich (Frankenhain) reichte es am Ende nur zu Platz 24. Axel Teichmann (Lobenstein) bot als 58. eine völlig enttäuschende Leistung.

Björgen holt Weltcup-Führung

Bei den Frauen hat Marit Björgen die Weltcup-Führung beim norwegischen Vierfach-Sieg zurückerobert. Die dreifache Skilanglauf-Olympiasiegerin von Vancouver belegte im Skiathlon über 15 Kilometer Platz zwei hinter Therese Johaug und vor Heidi Weng.

Björgens härteste Rivalin Justyna Kowalczyk belegte nur Platz acht. Die Polin liegt im Gesamtweltcup bei noch sieben ausstehenden Rennen 36 Punkte hinter Björgen.

Die deutschen Langläuferinnen boten eine enttäuschende Leistung. Einzig die unter der Woche durch eine Krankheit geschwächte Nicole Fessel (Oberstdorf) kam als 16. unter die besten 20. Katrin Zeller (Oberstdorf) belegte Platz 24, Steffi Böhler (Ibach) kam nur als 52. ins Ziel.

Langlauf: Die Ergebnisse und Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung