Donnerstag, 16.02.2012

Weltcup-Springen in Klingenthal gestrichen

WM-Aus für Martin Schmitt

Die endgültige Absage des Klingenthaler Weltcup-Skispringens dürfte Martin Schmitt nur vor dem Fernseher mitbekommen haben. Der einstige Vorflieger war nach langer Verletzungspause nicht für die Team-Tour nominiert worden und muss sich auch in den kommenden Wochen mit der Zuschauerrolle begnügen. Bundestrainer Werner Schuster sagte der Nachrichtenagentur "dapd", dass er Schmitt nicht für die Skiflug-WM in Vikersund nominieren werde.

Martin Schmitt bleibt bei der Skiflug-WM außen vor
© Getty
Martin Schmitt bleibt bei der Skiflug-WM außen vor

"Es hat keinen Sinn, er ist nicht fit. Er hat bei seinen Trainingssprüngen wieder Probleme mit dem Knie bekommen", sagte Schuster. Wegen einer Knieverletzung hatte Schmitt anderthalb Monate pausieren müssen und erst Mitte vergangener Woche das Sprungtraining wieder aufgenommen. Die Probleme an der gereizten Sehne traten dabei offenbar wieder auf.

Es zehre langsam an Schmitts Nerven, dass der Körper zunehmend streikt, gab Schuster zu. Eine Rückkehr scheint fraglicher denn je, obwohl Schmitt selbst von einem Karriere-Ende bisher nichts wissen wollte.

"Ich möchte aber keine Prognose abgeben, was die Weltcup-Saison betrifft. Sicher ist, dass er am Wochenende in Oberstdorf und bei der WM in Vikersund nicht dabei sein wird", sagte Schuster.

Hofer regt Wiederholung an

Die fünf Springer, die Schuster mit zur WM (23. bis 26. Februar) nimmt, hätte er in Klingenthal wie auch die über 4.000 Zuschauer gern noch einmal auf das Podest fliegen sehen.

Doch starke Seitenwinde sorgten nach fast zwei Stunden, in denen nur 20 Springer von der Schanze in der Vogtland-Arena gelassen wurden, für die Absage des Springens. Bereits am Mittwoch hatte ein Sturmtief für eine Verlegung gesorgt.

"Wir betreiben eine Outdoor-Sportart. Die Absage ist Teil der Geschichte, wir belassen es dabei", sagte Renndirektor Walter Hofer. Möglicherweise wird der Wettkampf auf der letzten Station der Tour in Oberstdorf nachgeholt. Laut Hofer soll darüber bei der Mannschaftsführersitzung am späten Donnerstagabend im Allgäu beraten werden.

Neumayer kehrt zurück

Bundestrainer Schuster begrüßte die Absage schließlich mit der Rücksicht auf die Gesundheit der Springer: "Man muss dabei auch an die Athleten denken. Sie sind durchgefroren, sollen aber Top-Leistungen bringen." In der Qualifikation waren Severin Freund und Richard Freitag der Konkurrenz mit Flügen über 140 Meter förmlich davongesprungen.

In Oberstdorf, der letzten Station der mit 100.000 Euro Siegprämie dotierten Team-Tour, bilden Severin Freund und Richard Freitag die deutsche Doppelspitze - wie einst Schmitt mit Sven Hannawald.

Der wieder genesene Michael Neumayer kehrt ins Team zurück, dazu starten Andreas Wank, Stephan Hocke, Maximilian Mechler und Felix Schoft. Aus diesen sieben Springern wird Schuster sein Aufgebot für die WM benennen.

Der Skisprung-Weltcup im Überblick

Die besten Skispringer aller Zeiten
Der deutsche Helmut Recknagel (l.) holte in den 50er Jahren ein Mal Gold bei den Olympischen Spielen, zwei Mal Gold bei der WM und gewann drei Mal die Vierschanzentournee
© Imago
1/16
Der deutsche Helmut Recknagel (l.) holte in den 50er Jahren ein Mal Gold bei den Olympischen Spielen, zwei Mal Gold bei der WM und gewann drei Mal die Vierschanzentournee
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten.html
Anton Innauer: 2 Weltcupsiege. Er war der erste Skispringer der Geschichte, der für einen perfekten Sprung 1976 in Oberstdorf von den Sprungrichtern fünfmal die Note 20 erhielt
© Imago
2/16
Anton Innauer: 2 Weltcupsiege. Er war der erste Skispringer der Geschichte, der für einen perfekten Sprung 1976 in Oberstdorf von den Sprungrichtern fünfmal die Note 20 erhielt
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=2.html
Der Norweger Björn Wirkola (r.) räumte in den 60er Jahren kräftig ab und sicherte sich drei Gesamtsiege bei der Vierschanzentournee
© Imago
3/16
Der Norweger Björn Wirkola (r.) räumte in den 60er Jahren kräftig ab und sicherte sich drei Gesamtsiege bei der Vierschanzentournee
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=3.html
Der Schwede Jan Boklöv (r.) ist Erfinder des V-Stils: 5 Weltcupsiege
© Imago
4/16
Der Schwede Jan Boklöv (r.) ist Erfinder des V-Stils: 5 Weltcupsiege
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=4.html
Der Matti Nykänen aus Finnland gewann vier Mal die Vierschanzentournee (zwischen 1982 und 1988) und holte 46 Weltcupsiege
© Imago
5/16
Der Matti Nykänen aus Finnland gewann vier Mal die Vierschanzentournee (zwischen 1982 und 1988) und holte 46 Weltcupsiege
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=5.html
Toni Nieminen war der Erste, der einen Sprung über 200 Meter erfolgreich landen konnte. Außerdem: Vierschanzentournee-Sieger 1991/1992
© Getty
6/16
Toni Nieminen war der Erste, der einen Sprung über 200 Meter erfolgreich landen konnte. Außerdem: Vierschanzentournee-Sieger 1991/1992
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=6.html
Der Österreicher Andreas Goldberger fuhr 20 Weltcupsiege ein und gewann zwei Mal die Vierschanzentournee (92/93, 94/95)
© Getty
7/16
Der Österreicher Andreas Goldberger fuhr 20 Weltcupsiege ein und gewann zwei Mal die Vierschanzentournee (92/93, 94/95)
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=7.html
Kazuyoshi Funaki aus Japan war für seine extreme Vorlage bekannt. 15 Weltcupsiege, Vierschanzentournee-Sieger 1997/1998
© Getty
8/16
Kazuyoshi Funaki aus Japan war für seine extreme Vorlage bekannt. 15 Weltcupsiege, Vierschanzentournee-Sieger 1997/1998
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=8.html
Der Finne Janne Ahonen mit beeindruckender Bilanz: 36 Weltcupsiege und fünf Mal die Vierschanzentournee gewonnen (zwischen 98/99 und 2007/2008)
© Getty
9/16
Der Finne Janne Ahonen mit beeindruckender Bilanz: 36 Weltcupsiege und fünf Mal die Vierschanzentournee gewonnen (zwischen 98/99 und 2007/2008)
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=9.html
33 Weltcupsiege und vier Mal die Vierschanzentournee gewonnen: Der Deutsche Jens Weißflog weiß, wie man sich entspannt
© Imago
10/16
33 Weltcupsiege und vier Mal die Vierschanzentournee gewonnen: Der Deutsche Jens Weißflog weiß, wie man sich entspannt
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=10.html
Adam Malysz aus Polen holte 39 Weltcupsiege und gewann ein Mal die Vierschanzentournee (2000/2001). Er war der große Konkurrent von...
© Getty
11/16
Adam Malysz aus Polen holte 39 Weltcupsiege und gewann ein Mal die Vierschanzentournee (2000/2001). Er war der große Konkurrent von...
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=11.html
... Martin Schmitt. Er konnte 28 Weltcupsiege holen und ist noch aktiv im Skisprung
© Getty
12/16
... Martin Schmitt. Er konnte 28 Weltcupsiege holen und ist noch aktiv im Skisprung
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=12.html
Der vierte Deutsche, Sven Hannawald: 18 Weltcupsiege, Vierschanzentournee-Sieger 2001/2002 (Als bislang einziger Springer alle Einzelspringen gewonnen)
© Getty
13/16
Der vierte Deutsche, Sven Hannawald: 18 Weltcupsiege, Vierschanzentournee-Sieger 2001/2002 (Als bislang einziger Springer alle Einzelspringen gewonnen)
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=13.html
Der Schweizer Simon Ammann hat vier Mal Olympisches Gold geholt und gewann den Gesamtweltcup 2009/2010
© spox
14/16
Der Schweizer Simon Ammann hat vier Mal Olympisches Gold geholt und gewann den Gesamtweltcup 2009/2010
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=14.html
Thomas Morgenstern aus Österreich hat zwei Mal Gold bei den Olympischen Spielen und zwei Mal den Gesamtweltcup gewonnen
© spox
15/16
Thomas Morgenstern aus Österreich hat zwei Mal Gold bei den Olympischen Spielen und zwei Mal den Gesamtweltcup gewonnen
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=15.html
Der jüngste Skiflugweltmeister aller Zeiten: Gregor Schlierenzauer. Außerdem gewann er noch ein Mal den Gesamtweltcup
© Getty
16/16
Der jüngste Skiflugweltmeister aller Zeiten: Gregor Schlierenzauer. Außerdem gewann er noch ein Mal den Gesamtweltcup
/de/sport/mehrsport/wintersport/1112/Bilder/beste-skispringer-aller-zeiten,seite=16.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.