Freitag, 10.02.2012

Gesamtweltcup-Sieg knapp verpasst

Skeletoni Thees im letzten Rennen geschlagen

Skeleton-Weltmeisterin Marion Thees (Friedrichsroda) hat ihren zweiten Gesamtweltcup-Sieg nach 2009 knapp verpasst. Beim Weltcup-Finale im kanadischen Calgary musste sich die 27-Jährige bei 1,27 Sekunden Rückstand auf Siegerin Elizabeth Yarnold (Großbritannien) mit Platz zehn zufriedengeben.

Marion Thees schrammt knapp am Gesamtweltcup-Sieg vorbei
© Getty
Marion Thees schrammt knapp am Gesamtweltcup-Sieg vorbei

Den Sieg im Gesamtweltcup verlor Thees, die vor dem letzten Saisonrennen noch mit sieben Punkten Vorsprung geführt hatte, daher an Shelley Rudman.

Der Britin reichte bei der Generalprobe für die WM in Lake Placid (13. bis 26. Februar) der dritte Platz hinter Anja Huber (Berchtesgaden). Die Olympia-Dritte Huber verbesserte sich durch den zweiten Podestplatz der Saison im Gesamtweltcup auf Rang drei.

Bei den Herren konnte Frank Rommel (Zella-Mehlis) seine WM-Form erneut unter Beweis stellen. Durch den dritten Platz hinter dem überragenden Gesamtweltcup-Sieger Martins Dukurs (Lettland) und Alexander Tretiakow aus Russland verteidigte der WM-Dritte auch im Gesamtklassement den zweiten Rang. Junioren-Weltmeister Alexander Kröckel (Oberhof) wurde Achter, Alexander Gassner (Winterberg) fuhr auf Rang 10.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.