Rommel wird Zweiter hinter Dominator Dukurs

SID
Samstag, 17.12.2011 | 12:56 Uhr
Frank Rommel zeigte beim Heim-Weltcup in Winterberg eine starke Leistung
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Skeletonfahrer Frank Rommel hat in diesem Winter erstmals einen Podestplatz erreicht. Der WM-Dritte musste sich beim Heim-Weltcup in Winterberg nur Martins Dukurs geschlagen geben.

Der Lette fuhr damit im dritten Saisonrennen den dritten Sieg ein. Auf Rang drei landete der russische Schnellstarter Alexander Tretjakow (+0,39).

Rommel, der im Endlauf der zehn besten Kufenflitzer als Fünfter gestartet war, profitierte allerdings von den wegen des Schneefalls immer schlechter werdenden Bedingungen für seine Konkurrenten. "Das war kein fairer Wettkampf, denn es gab nicht die gleichen Bedingungen für alle", kritisierte Dukurs.

Neuer Modus

Der Winterberger Alexander Gassner landete auf Rang sechs (+1,37), Junioren-Weltmeister Alexander Kröckel (Oberhof) wurde Achter (+1,47).

In Winterberg, dem Austragungsort der Bob- und Skeleton-WM 2015, wurde ein neuer Modus getestet. Ursprünglich sollte es erstmals zwei Vorläufe am Freitag und ein Finale am nächsten Tag geben.

Allerdings hatten die Organisatoren am Freitag wegen zu viel Schnee oder Wind sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen einen Durchgang abgebrochen und aus der Wertung gestrichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung