Volleyball

Bitteres Aus für Grozer und Belgorod

SID
Georg Grozer und das DVV-Team schieden im Viertelfinale aus
© getty

Georg Grozer, Deutschlands Volleyballer des Jahres, ist mit Titelverteidiger Belogorie Belgorod in der Champions League auf bittere Weise ausgeschieden.

Im Rückspiel der Top-12-Runde gewannen die Russen 3:1 gegen Halkbank Ankara aus der Türkei und glichen das 1:3 aus dem Hinspiel aus, verloren den entscheidenden Golden Set aber mit 11:15.

Bundesligist VfB Friedrichshafen tritt am Mittwoch (20.30) bei Resovia Rzeszów an. Das Hinspiel hatten die Polen in der Vorwoche 3:2 gewonnen.

Der Dresdner SC muss nach der 0:3-Pleite im Hinspiel noch zu Fenerbahce Istanbul reisen. Dresden war als einer von zwei besten Gruppendritten aus der Gruppenphase in die Top-12-Runde gerutscht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung