Heiße Phase der Volleyball-Champions-League

VfB gegen Rzeszów gefordert

SID
Dienstag, 10.02.2015 | 13:56 Uhr
Der VfB Friedrichshafen ist heiß auf die Champions-League
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Für den VfB Friedrichshafen beginnt in der Champions League auf dem Weg nach Berlin am Mittwoch die heiße Phase. Das Finale der Volleyball-Königsklasse findet in diesem Jahr erstmals auf deutschem Boden statt, die BR Volleys sind als Gastgeber des Final Four (28./29. März) bereits gesetzt.

Vize-Meister Friedrichshafen bekommt es in der Play-off-12-Runde mit dem polnischen Meister Asseco Resovia Rzeszów mit Nationalmannschafts-Kapitän Jochen Schöps zu tun. Der Tabellenführer der Gruppe C kassierte bisher nur eine einzige Niederlage: ein 0:3 gegen Berlin. Trotzdem warnte Schöps seine Mitspieler vor seinem ehemaligen Verein, mit dem er 2007 die Königsklasse gewann: "Es ist nicht einfach den VfB in der ZF Arena zu besiegen."

Friedrichshafens Trainer Stelian Moculescu ist daher auch optimistisch. "Der Aufschlag muss stimmen. Wenn wir dann noch die Angreifer im Block entschärfen können, dann stehen unsere Chancen so schlecht nicht", sagte Moculescu. Der VfB hatte sich mit drei Siegen und drei Niederlagen als Zweiter der Gruppe D hinter Zenit Kasan für die Play-offs qualifiziert.

Bei Punktgleichstand entscheidet Golden Set

Die Zwölfer-Runde wird in Hin- und Rückspielen ausgetragen, der Sieger der beiden Begegnungen kommt weiter. Sollte jedes Team ein Spiel gewinnen, dann kommt es auf die Ergebnisse an. Für ein 3:0 oder 3:1 gibt es drei Punkte, für ein 3:2 zwei Punkte, ein 2:3 gibt einen Punkt. Bei Punktgleichstand entscheidet der sogenannte Golden Set, der direkt im Anschluss an das Rückspiel ausgetragen wird.

Die sechs Gewinner kämpfen in einer zweiten Play-off-Runde um die Qualifikation für das Final Four in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Bei den Frauen bekommt es der deutsche Meister Dresdner SC mit Fenerbahce Istanbul zu tun (19.30 Uhr).

Alle News zum VfB Friedrichshafen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung