Donnerstag, 18.02.2016

Nach Suizidgedanken

"Rousey wird stärker zurückkehren"

Bei einem TV-Auftritt sorgte Ronda Rousey vor kurzem für Aufsehen, als sie unter Tränen von Selbstmordgedanken berichtete. Nun äußerte sich Holly Holm, die Rousey ihre erste Niederlage zufügte und so in die Krise stürzte. Sie glaube an eine stärkere Rousey, entschuldigen könne sie sich aber nicht.

Ronda Rousey hatte an ihrer Niederlage gegen Holly Holm schwer zu knabbern
© getty
Ronda Rousey hatte an ihrer Niederlage gegen Holly Holm schwer zu knabbern

Im November hatte Ronda Rousey ihre erste Niederlage überhaupt in ihrer Mixed-Martials-Art-Karriere einstecken müssen, als sie von Holm bei UFC 193 ausgeknockt wurde. In der Ellen DeGeneres Show gestand sie dann unter Tränen, sogar an Suizid gedacht zu haben. Für Siegerin Holm keine einfach Lage.

"Als ich hörte, was sie gesagt hatte, musste ich lange nachdenken. Wie soll ich darauf antworten?", sagte Holm, die Verständnis für Rousey zeigt. "Ich kann ihre Lage voll und ganz nachvollziehen und das tut mir leid für sie."

Keine Entschuldigung von Holm

Entschuldigen bei Rousey wolle sie sich aber nicht. "Eine Entschuldigung gebe werde ich ihr nicht. Wir sind schließlich in einem Wettbewerb. Das beste für mich ist nicht viel darüber zu sagen. Weder dass ich mich darüber freue, noch dass ich es bereue", so Holm weiter.

Außerdem glaube sie, dass Rousey langfristig durch die Niederlage mental stärker zurückkommen würde. Holm verteidigt den von Rousey gewonnenen Titel bei UFC 196 gegen Miesha Tate.

Die UFC in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.