Dienstag, 16.02.2016

Rousey mit Selbstmordgedanken

"Dachte daran, mich umzubringen"

Ronda Rousey berichtet bei einem TV-Auftritt in der Ellen DeGeneres-Show unter Tränen von Selbstmordgedanken. Die Niederlage gegen Holly Holm, als die 29-Jährige ihren Titel verlor, hat ihr extrem zugesetzt.

Ronda Rousey hatte nach dem Holm-Fight Schwierigkeiten mit der räumlichen Wahrnehmung
© getty
Ronda Rousey hatte nach dem Holm-Fight Schwierigkeiten mit der räumlichen Wahrnehmung

Rousey kassierte bei dem Fight im November in Melbourne einen Tritt gegen ihren Kopf, der ihr Gehirn und die räumliche Wahrnehmung störte. "Ich dachte daran, mich umzubringen. Ich dachte, ich bin nichts, was soll ich noch tun, niemand interessiert sich einen Pfifferling für mich", sagte Rousey.

Ihr Freund Travis Browne half ihr aus dem Tal. "Ich sah Travis dort stehen. Ich sah ihn an und dachte, ich will seine Kinder kriegen. Ich muss weiterleben", so Rousey.

Mittlerweile habe sie keine körperlichen Probleme aufgrund des Knockouts.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Georges St-Pierre (li.) will in einer neuen Gewichtsklasse zurückkehren

GSP offenbar in neuer Gewichtsklasse

Cris Justino

Cyborg fordert Titelkampf bei UFC 214

Der Ex-UFC-Kämpfer War Machine wurde schuldig gesprochen

MMA-Kämpfer "War Machine" in 29 Fällen schuldig gesprochen


Diskutieren Drucken Startseite
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.