UFC: Nate Marquardt schreibt bei SPOX

"Ich habe komplett falsch gekämpft"

SID
Samstag, 13.11.2010 | 13:13 Uhr
Nate Marquardt tritt in Oberhausen gegen Yushin Okami an
© Getty
Advertisement
National Rugby League
SoLive
Dragons -
Sea Eagles
National Rugby League
So08:00
Tigers -
Eels
Ladies Championship Gstaad Women Single
So11:30
WTA Gstaad: Finale
World Matchplay
So14:00
World Matchplay: Tag 2 -
Nachmittags-Session
Bucharest Open Women Single
So16:00
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
So20:00
ATP Umag: Finale
World Matchplay
So20:30
World Matchplay: Tag 2 -
Abend-Session
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
So21:00
ATP Newport: Finale
World Matchplay
Mo20:00
World Matchplay: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Di11:00
Jiangxi Open: Tag 2
World Matchplay
Di20:00
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
Mi11:00
Jiangxi Open: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
Jiangxi Open: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
National Rugby League
Do11:50
Panthers -
Bulldogs
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
Jiangxi Open -
Viertelfinals
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Eels -
Broncos
World Matchplay
Fr20:00
World Matchplay: Viertelfinals
National Rugby League
Sa07:00
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
Jiangxi Open: Halbfinals
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinals
World Matchplay
Sa20:00
World Matchplay: Halbfinals
National Rugby League
So06:00
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
So10:00
Jiangxi Open: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo13:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di13:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi12:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Do20:00
Stanford Bank of the West Classic -
Tag 4
National Rugby League
Fr10:00
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Fr13:00
Generali Open -
Halbfinals
Citi Open Women Single
Fr19:00
Washington Citi Open: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Fr21:00
Stanford Bank of the West Classic: Viertelfinals
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Sa14:00
Generali Open -
Finale
Citi Open Women Single
Sa22:30
Washington Citi Open: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
Sa23:00
Stanford Bank of the West Classic: Halbfinals

Gegen Weltmeister Anderson Silva ging Nate Marquardt unter. In der ersten Runde. Das war 2007. Mittlerweile räumt er ein: "Ich habe komplett falsch gekämpft" - und ist auf dem Weg zurück an die Spitze. In Oberhausen muss er jedoch zuerst Yushin Okami ausschalten. Bei SPOX erklärt er, wie das klappen soll.

Hier bin ich nun, kurz vor meinem wichtigsten Kampf der letzten drei Jahre. Und immer wieder muss ich dieselbe Frage von Journalisten und Fans beantworten: "Du hast schon einmal gegen Anderson Silva und dann auch noch zwei weitere Ausscheidungskämpfe verloren - warum denkst Du, dass es diesmal klappen wird?"

Es ist ja nicht so, als dass ich mir diese Frage noch nie selbst gestellt hätte. Ich war der erste Mittelgewichtsmeister der japanischen Grappling-Liga Pancrase. Ich habe diesen Titel insgesamt siebenmal gewonnen. Ich besiegte danach bei der Ultimate Fighting Championship Ivan Salaverry, Joe Doerksen, Crafton Wallace und Dean Lister, um einen Titelkampf gegen Anderson Silva zu bekommen.

Doch dann ging ich am 7. Juli 2007 gegen den Weltmeister sang- und klanglos in der ersten Runde unter. Ich wusste nicht, was mit mir geschehen war. Es dauerte tatsächlich mehrere Wochen, bis ich mir den wahren Grund für meine Niederlage eingestand: Ich war nicht ich selbst und kämpfte, um nicht zu verlieren - und nicht um zu gewinnen. Ich war zu defensiv und zollte Silva zu viel Respekt.

"Ich habe komplett falsch gekämpft"

Das Gute an einer solchen Niederlage ist, dass sie einen zum Nachdenken bringt. Ich bin kein Mensch, der bei jeder Kleinigkeit an sich selbst zu zweifeln beginnt, aber ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich hätte mich nicht gefragt, ob ich überhaupt gut genug bin, um Weltmeister zu werden.

Ich erkannte jedoch schnell, dass ich komplett falsch gekämpft hatte. Mein Kampfstil ist eigentlich auf Offensive ausgerichtet, doch ich blieb viel zu sehr in der Defensive. Man kann auch in der Offensive auf Kontermöglichkeiten aus sein - nicht alle Konterkämpfer sind automatisch Defensivkämpfer, und das war mein Denkfehler.

Ich bin dann am besten, wenn ich aktiv nach Möglichkeiten suche, den Gegner zu besiegen. Eigentlich bin ich ja passionierter Bodenkämpfer, aber ich habe in den letzten Jahren sehr stark an meinen Fähigkeiten auf den Beinen gearbeitet. Mir macht es inzwischen Spaß, mit meinen Gegnern in den Schlagabtausch zu gehen. Vier meiner letzten fünf Kämpfe endeten durch Knockout - ein deutliches Zeichen, dass ich nicht mehr der defensive Bodenkämpfer bin, der ich im Jahr 2007 war.

Nur gegen die Besten der Besten

Yushin Okami, mein Gegner bei UFC 122 in Oberhausen (21 Uhr im LIVESTREAM), ist stilistisch mit keinem meiner bisherigen Gegner zu vergleichen, was ihn zu einer interessanten Herausforderung macht. Er ist jemand, der in der UFC bislang nur gegen die Besten der Besten verloren hat, genau wie ich.

Manche Experten sagen über Okami, er sei eine diszipliniertere Version von Chael Sonnen, gegen den ich im letzten Februar nach Punkten verlor, doch das halte ich für eine blödsinnige Aussage. Okami hat einen anderen Körperbau, ringt anders, hat andere Takedowns, sein Striking ist völlig anders als das von Chael, und auch am Boden haben die beiden wenig gemeinsam.

"Ich werde der neue Weltmeister"

Wenn man einem Kämpfer die Frage stellt, was es ihm bedeuten würde, die Weltmeisterschaft zu gewinnen, kommt fast automatisch die Antwort, ein Traum würde in Erfüllung gehen. Das hat oft schon etwas von einer Plattitüde - es wirkt einstudiert. In meinem Fall entspricht es aber der Realität.

Seit meiner frühesten Kindheit habe ich schon davon geträumt, eines Tages der Weltmeister zu sein. Ich wusste damals noch nicht, in welcher Disziplin ich die Weltmeisterschaft holen wollte, aber ich war mir immer sicher, dass es der Weg ist, den ich beschreiten muss.

Im Moment gibt es für mich nichts Wichtigeres auf der Welt, als Yushin Okami in Oberhausen zu besiegen. Ich will keinen Zweifel daran lassen, dass ich der nächste Herausforderer um die Weltmeisterschaft im Mittelgewicht bin. Ich will darüber hinaus der erste Kämpfer werden, dem es gelingt, Okami in der UFC vorzeitig zu besiegen. Und dann will ich der Weltmeister werden.

Yushin, du stehst mir im Weg. Das kann ich nicht zulassen, denn ich werde der neue Weltmeister. Das ist mein Schicksal.

Okami: "Haben noch eine Rechnung offen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung