WM in Suhzou

Ma Long erstmals Einzel-Weltmeister

SID
Sonntag, 03.05.2015 | 15:52 Uhr
Ma Long ist Führender der Weltrangliste
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Timo Bolls chinesischer Doppelpartner Ma Long ist zum ersten Mal Tischtennis-Weltmeister im Herren-Einzel. Der 26 Jahre alte Weltranglistenerste gewann zum Abschluss der Titelkämpfe im heimischen Suzhou das Finale gegen seinen Landsmann Fang Bo 4:2 und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere.

Ma, der bei der WM im vielbeachteten Doppel mit dem Düsseldorfer Rekordeuropameister Boll schon in der zweiten Runde ausgeschieden war, hatte sich im Halbfinale im Chinesen-Duell mit Bolls drei Positionen tiefer notierten Viertelfinalbezwinger Fan Zhendong 4:1 durchgesetzt.

Fang, der in der Runde der besten Acht den Siegeszug von Bolls Klubkameraden Patrick Franziska gestoppt hatte, verbaute im zweiten nationalen Vorschlussrunden-Vergleich Olympiasieger Zhan Jike ebenfalls in fünf Sätzen die Chance auf den dritten Einzel-Titel in Serie.

Vor Mas Titelgewinn hatte China auch in den vier übrigen Konkurrenzen triumphiert. Im Damen-Einzel holte die Weltranglistenerste Ding Ning ihren zweiten Titel nach 2011.

Im Herren-Doppel siegte nach ihrem Erfolg über Boll/Ma die Topfavoriten Xu Xin/Zhang Jike, im Damen-Doppel die Kombination Liu Shiwen/Zhu Yuling und im Mixed Xu mit der Südkoreanerin Yang Haeun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung