Görges kampflos im Halbfinale

SID
Donnerstag, 19.05.2016 | 20:57 Uhr
Julia Görges musste heute nicht antreten
© getty

Die Fed-Cup-Spielerinnen Julia Görges und Annika Beck haben beim WTA-Turnier in Nürnberg das Halbfinale erreicht. Görges (Bad Oldesloe) profitierte von der Absage ihrer Gegnerin Lesia Zurenko (Ukraine/Nr. 4), die sich am linken Oberschenkel verletzt hatte.

Beck (Bonn/Nr. 3) setzte sich im deutschen Duell gegen Anna-Lena Friedsam (Neuwied/Nr. 7) 7:6 (8:6), 2:6, 6:2 durch. "Es war ein hartes Match, und es gab nicht viele Unterschiede. Ich habe einfach versucht, meine Chancen zu nutzen", sagte Beck.

Die Weltranglisten-60. Görges (27) trifft in ihrem zweiten Halbfinale der Saison auf Kiki Bertens aus den Niederlanden, deren Gegnerin Irina Falconi (USA) im Viertelfinale aufgeben musste. Beck (22), Nummer 42 im Ranking, bekommt es entweder mit Varvara Lepchenko (USA) oder Mariana Duque-Marino (Kolumbien) zu tun.

"Das war irgendwie ein außerplanmäßiger Tag. Ich hätte auch gerne gespielt, weil vor den French Open jedes Match wichtig ist. Aber so habe ich zumindest Kräfte gespart", sagte Görges mit Blick auf das am Sonntag in Paris beginnende zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Görges hatte bereits zu Beginn der Saison in Auckland/Neuseeland das Finale erreicht, dort allerdings gegen die Amerikanerin Sloane Stephens verloren. Ihr letzter Einzeltitel auf der WTA-Tour liegt mehr als fünf Jahre zurück. Im April 2011 triumphierte sie überraschend beim Turnier in Stuttgart.

Julia Görges im Stekbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung