Freitag, 15.04.2016

ATP-Turnier in Monte Carlo

Viertelfinal-Aus für Federer

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer ist bei seinem ersten Turnierstart nach 75 Tagen Verletzungspause im Viertelfinale ausgeschieden. Der 34-Jährige, der sich nach seiner Halbfinal-Niederlage bei den Australian Open einer Knie-OP unterziehen musste, unterlag beim Masters in Monte Carlo in einem umkämpften Match über 2:07 Stunden dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga 6:3, 2:6, 5:7.

Roger Federer hatte gegen Jo-Wilfried Tsonga das Nachsehen
© getty
Roger Federer hatte gegen Jo-Wilfried Tsonga das Nachsehen

Monte Carlo bleibt damit neben der ebenfalls auf Sand ausgetragenen Veranstaltung in Rom das einzige aktuelle Masters-Turnier, das Federer noch nicht gewonnen hat. 2006 bis 2008 hatte er das Finale des im französischen Roquebrune-Cap-Martin vor den Toren Monacos ausgetragene Turniers jeweils gegen Rafael Nadal verloren, 2014 unterlag Federer seinem Landsmann Stan Wawrinka.

Federer hatte sich im Januar eine Meniskus-Verletzung zugezogen, als er in Sorge um seine Zwillings-Töchter Myla und Charlene (6) ins Bad gerannt war. "Ich machte eine normale Bewegung, drehte mich um, hörte ein Knacksen in meinem Knie", sagte der siebenmalige Wimbledon-Sieger.

Die aktuelle Weltrangliste in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.