Kerber freut sich über Grand-Slam-Erfolg

"Titel kam zum richtigen Zeitpunkt"

SID
Dienstag, 23.02.2016 | 11:07 Uhr
Kerber schlug im Finale der Australian Open Serena Williams
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Die frischgebackene Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber (28) hält sich in puncto erstem Grand-Slam-Coup nicht unbedingt für eine Spätstarterin.

"Für mich persönlich kam der Titel zum richtigen Zeitpunkt. Ich stehe seit vier Jahren in den Top Ten und habe auch deshalb bestimmte Erfahrungen gesammelt. Ich wusste jetzt einfach besser, was nach einem solchen Erfolg auch medial auf mich zukommt", sagte die Weltranglistenzweite Kerber dem SID am Rande des WTA-Turniers in Doha.

Bereits 2011 hatte die Linkshänderin bei den US Open in New York völlig überraschend als Nummer 92 des Rankings der Welt ihr erstes Major-Halbfinale erreicht.

"Damals war ich aber noch längst nicht reif für einen Grand-Slam-Sieg und die Folgen. Es ist gut, wie es gekommen ist", meinte die in Doha topgesetzte Kerber, die am Dienstag in ihrem Auftaktmatch gegen die Chinesin Saisai Zheng spielt.

"Er steckt in Warschau fest"

Das mit 2,82 Millionen Euro dotierte Hartplatz-Turnier in Katar ist für die Kielerin das erste WTA-Tournament seit ihrer Sternstunde Down Under gegen Serena Williams (USA). Am 30. Januar hatte Kerber in Melbourne als erste deutsche Spielerin seit Steffi Graf 1999 (French Open) ein Grand-Slam-Turnier gewonnen.

Auf den per Post aus Australien Richtung Europa versendeten Siegerpokal wartet sie gut drei Wochen später allerdings noch immer. "Er steckt in Warschau fest. Aber ich hoffe, ihn bald zu bekommen. Darauf freue ich mich schon sehr", sagte Fed-Cup-Spielerin Kerber.

Die Weltrangliste der Damen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung