ATP-Turnier in Paris

Djokovic vor Titelverteidigung

SID
Samstag, 01.11.2014 | 18:47 Uhr
Novak Djokovic strebt die Titelverteidigung in Paris an
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic steht beim Masters-Turnier in Paris vor der erfolgreichen Titelverteidigung. Der Serbe setzte sich problemlos mit 6:2, 6:3 gegen den Japaner Kei Nishikori (Nr. 6) durch, der sich durch seinen Halbfinal-Einzug als erster Asiate überhaupt für das Feld beim ATP-Finale der acht besten Tennisprofis des Jahres in London (9. bis 16. November) qualifiziert hatte.

Im Finale am Sonntag trifft der an eins gesetzte Djokovic auf den Kanadier Milos Raonic (Nr. 7), der sich zuvor mit 6:3, 3:6, 7:5 gegen Tomas Berdych aus Tschechien (Nr. 5) durchgesetzt hatte.

Auch Raonic hatte erst am Samstag erstmals die Qualifikation für den Saisonabschluss geschafft. Zudem steht der 23-Jährige erst zum zweiten Mal in einem Masters-Finale. Im September 2013 hatte Raonic vor heimischer Kulisse in Montreal glatt gegen Rafael Nadal (Spanien) verloren.

Ebenfalls in London am Start sind Djokovic, Andy Murray (Großbritannien), Roger Federer (Schweiz), Stan Wawrinka (Schweiz), US-Open-Sieger Marin Cilic (Kroatien) und Berdych. Der ebenfalls qualifizierte Nadal hat seine Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung