Vor dem Duell im Davis-Cup

Moya: DTB-Team ist Favorit

SID
Dienstag, 28.01.2014 | 12:18 Uhr
Spaniens ehemaliger Tennisprofi Carlos Moya ist mittlerweile Teamchef des Davis-Cup-Teams
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Spaniens neuer Davis-Cup-Teamchef Carlos Moya sieht Gastgeber Deutschland im Erstrundenspiel in Frankfurt von Freitag bis Sonntag im Vorteil.

"Sie sind der Favorit, denn sie haben den Heimvorteil. Wir haben nichts zu verlieren", sagte der 37-jährige Moya.

Allerdings weiß der French-Open-Gewinner von 1998 auch um die Erwartungshaltung in der an allen drei Tagen ausverkauften Arena. "Der Druck liegt bei den Deutschen. Sie warten seit über 20 Jahren auf einen Triumph", meinte Moya.

Der ehemalige Weltranglistenerste muss bei seinem Debüt als Teamchef auf Branchenführer Rafael Nadal und die Nummer fünf David Ferrer verzichten, die sich dem fünfmaligen Titelträger nicht zur Verfügung stellten. "Ich vertraue meinen Spielern, die hier sind", sagte Moya dazu.

Haas und Kohlschreiber treten an

Für Spanien sind Feliciano Lopez (ATP 26), Fernando Verdasco (33), Roberto Bautista-Agut (52) und Doppelspezialist David Marrero nominiert. Im deutschen Team stehen Tommy Haas (ATP: 12), Philipp Kohlschreiber (27), Melbourne-Achtelfinalist Florian Mayer (29) sowie Daniel Brands (68).

Vor allen Dingen vor dem 35-jährigen Haas hat Moya großen Respekt. "Ich habe ja noch selbst gegen ihn gespielt. Tommy ist erstaunlich. Er ist ein toller Profi, super Davis-Cup-Spieler und guter Freund", sagte Moya, der auf der ATP-Tour sechs von elf Duellen gegen Haas verlor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung