Barbara Rittner vertraut in DTB-Frauen

"Deutscher Grand-Slam-Sieg möglich"

SID
Freitag, 01.11.2013 | 14:37 Uhr
Barbara Rittner verfolgt auch große Ziele mit dem Fed-Cup-Team
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner traut Angelique Kerber, Sabine Lisicki & Co. den großen Wurf bei einem Major-Turnier zu. "Sie sind jetzt alle Mitte Zwanzig und somit im besten Tennisalter. Es ist also im Bereich des Möglichen, dass wir mal wieder eine Grand-Slam-Siegerin haben", sagte Rittner dem Internetportal "ran.de".

Die 40-Jährige sieht aber auch in der Breite großes Potenzial. "Wenn wirklich alle gesund bleiben, dann glaube ich fest daran, dass wir im nächsten Jahr sechs deutsche Spielerinnen unter den Top 30 der Weltrangliste haben können", meinte Bundestrainerin Rittner. Derzeit stehen in Linz-Siegerin Kerber (WTA: 9.) und Wimbledon-Finalistin Lisicki (WTA: 15.) zwei Deutsche unter den besten 30 Spielerinnen im Ranking - und insgesamt sieben in den Top 100.

Besonders vor der deutschen Nummer eins Kerber zieht Rittner den Hut. Die 25-Jährige aus Kiel war in Wimbledon völlig überraschend in der zweiten Runde ausgeschieden und war daraufhin auf ihrer Homepage übelst beleidigt worden. "Ich hatte in dieser Phase wirklich Angst, dass Angie an dieser großen Enttäuschung zerbricht, dass sie in ein Loch fällt. Aber sie hat sich da super wieder rausgekämpft. Das war für mich die wichtigste Erfahrung für Angie im Tennisjahr 2013", sagte Rittner.

Große Ziele mit dem Fed-Cup-Team

Große Ziele verfolgt die einstige Weltklasse-Spielerin auch mit dem Fed-Cup-Team. Die deutsche Mannschaft trifft im Duell um den Sprung in die Vorschlussrunde am 9./10. Februar 2014 auf Gastgeber Slowakei. "Ich hoffe, wenn ich denn endlich auch mal personell aus dem Vollen schöpfen kann, dass wir diese erste Runde gewinnen und mal ins Halbfinale einziehen. Darauf liegt meine ganze Konzentration", meinte Rittner. Die Darmstädterin Andrea Petkovic, derzeit Nummer 39 der Weltrangliste, sagte dem "SID": "Wir wollen endlich mal diesen Pokal holen."

Im April hatte das DTB-Team durch ein 3:2 gegen Serbien in Stuttgart den Wiederaufstieg in die Weltgruppe I der besten acht Tennisnationen geschafft. Im Halbfinale hatten die Deutschen zuletzt 1995 gestanden, nachdem sie 1987 und 1992 den Titel geholt hatten.

Die WTA-Tour 2013 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung