French Open: Schüttler scheitert an Dolgopolow

SID
Dienstag, 24.05.2011 | 12:57 Uhr
Rainer Schüttler ist bei den French Open in der ersten Runde ausgeschieden
© Getty

Rainer Schüttler (Korbach) ist als elfter deutscher Tennisprofi in der ersten Runde der French Open in Paris gescheitert. Der mit 35 Jahren älteste Spieler im Profizirkus unterlag Alexander Dolgopolow (Ukraine/Nr. 21) mit 6:3, 6:3, 6:1.

Rainer Schüttler (Korbach) ist als elfter deutscher Tennisprofi in der ersten Runde der French Open in Paris gescheitert. Der mit 35 Jahren älteste Spieler im Profizirkus unterlag Alexander Dolgopolow (Ukraine/Nr. 21) mit 6:3, 6:3, 6:1.

Für den Weltranglisten-98. Schüttler war es in diesem Jahr auf der ATP-Tour bereits die zehnte Niederlage im zwölften Match. Seit seiner Halbfinalteilnahme 2008 in Wimbledon ist der Hesse bei einem Grand-Slam-Turnier nicht mehr über die zweite Runde hinausgekommen.

An den ersten beiden Turniertagen hatten Philipp Petzschner (Bayreuth), Tobias Kamke (Lübeck), Michael Berrer (Stuttgart), Julia Görges (Bad Oldesloe), Sabine Lisicki (Berlin) und Mona Barthel (Bad Segeberg) ihre Erstrunden-Aufgaben gemeistert.

Becker musste verletzt passen

Am Dienstagmorgen hatte Benjamin Becker (Orscholz) wenige Stunden vor seinem Match gegen den letztjährigen Finalisten Robin Söderling aus Schweden wegen einer Ellbogenverletzung zurückgezogen.

Am Dienstag waren beim mit 17,52 Millionen Euro dotierten Turnier in Roland Garros unter anderem die beiden Hoffnungsträger Florian Mayer (Bayreuth) und Andrea Petkovic (Darmstadt) im Einsatz. Insgesamt standen 21 deutsche Profis in den beiden Hauptfeldern, 15 bei den Männern und sechs bei den Frauen. Nur Gastgeber Frankreich (31) war in der Auftaktrunde mit mehr Spielern vertreten. Allerdings hatte die "Equipe Tricolore" auch zwölf Wildcards erhalten.

Alle Tennis-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung