Schwimmen: Sarah Sjöström verpasst bei Mare-Nostrum-Tour den 100-m-Freistil-Weltrekord

Sjöström kratzt am Campbell-Weltrekord

SID
Sonntag, 18.06.2017 | 22:46 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1

Sarah Sjöström hat auf der letzten Station der Mare-Nostrum-Tour am 100-m-Freistil-Weltrekord gekratzt. Die 23 Jahre alte Schwedin siegte in Canet/Südfrankreich in 52,08 Sekunden und verfehlte damit die knapp ein Jahr alte Bestmarke der Australierin Cate Campbell nur um zwei Hundertstelsekunden (52,06).

Schneller als Sjöström war zuvor nur noch Ex-Weltrekordlerin Britta Steffen (Berlin), die im Juli 2009 52,07 Sekunden geschwommen war. Sjöström gewann in Canet deutlich vor der zweitplatzierten Campbell, die in 53,03 fast eine Sekunde langsamer war.

Nicht zu schlagen war über 200 m Brust die ehemalige Dopingsünderin Julia Jefimowa. Die Olympiazweite, die unter umstrittenen Umständen doch an den Spielen in Rio teilnehmen durfte und dort bei ihren Starts ausgepfiffen wurde, war in 2:20,15 Minuten über 200 m Brust mehr als vier Sekunden schneller als die Olympiafünfte Taylor McKeown (Australien/2:24,41).

Alle Schwimm-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung